"Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache"

Mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unterstützt Microsoft Deutschland Kindertagesstätten, Grundschulen und andere frühkindliche Bildungseinrichtungen bei der Förderung der Sprachkompetenz.

Stephan Hohmann, Leiter der Microsoft-Initiative "Schlaumäuse", und sein Projektteam nahmen die weite Anreise von Berlin auf sich und besuchten am Montag, den 20.02.2017 unsere Einrichtung.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Europa-Abgeordnete Sabine Verheyen, die unsere Schule für die Schlaumäuse-Tour 2017 empfohlen hatte! 

Neben unserer "Schlaumäuse-Botschafterin" Sabine Verheyen folgten u.a. Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Rita Gerdemann (ehemalige Rektorin der KGS Mechernich), Simon Büddig (EDV-Mitarbeiter der Stadt Mechernich) sowie Carlo Flaschentreher (Vorsitzender unseres Fördervereins) der Einladung zu diesem interessanten Ereignis.

Die Teilnehmer durften miterleben, mit welcher Begeisterung eine Gruppe von Kindern die aktuellste Version der Schlaumäuse-Software an mehreren Tablets erkundete, die zukünftig allen Schülerinnen und Schülern der KGS Mechernich zur Verfügung stehen wird. Als Belohnung für die tolle Mitarbeit gab es für jedes Kind ein Schlaumäuse-Stofftier und unsere Schule erhielt ein PC-Tablet als Geschenk.


Weitere Infos, Berichte und Fotos:

Sprache lernen kinderleicht mit den „Schlaumäusen“ – Bildungsinitiative an der katholischen Grundschule Mechernich (Homepage der Europa-Abgeordneten Sabine Verheyen)

Spielerisch Sprache entdecken (Mechernich.de)

Microsoft zu Gast in der Grundschule Mechernich (Wochenspiegel)

Mit den Schlaumäusen zu Hause lernen - Der Zugang für die Eltern

Fotos vom Schlaumäuse-Besuch (Fotografin: Christiane Herold, Schlaumäuse-Team)

"Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache"

Mit Tanz und Musik zu neuen Erfahrungen

Gar nicht so einfach: Ohne Berührung zur „Koralle“ zusammenwachsen.
Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress
Tanzpädagogin Christiane Nürnberg leitet die Kinder an.
Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

An der Mechernicher Grundschule wird Landesbildungsprogramm „JeKits“ mit Schwerpunkt „Tanzen“ umgesetzt

Mechernich – Jeden Montag, von 11 bis 13.30 Uhr, legen die Zweitklässler der städtischen katholischen Grundschule Mechernich Hefte, Bücher und Stifte beiseite. Sie ziehen sich die Schuhe von den Füßen und bewegen sich zu Musik.

Seit Beginn dieses Schuljahres wird an der Schule in Kooperation mit der Musikschule Schleiden das Landesprogramm „JeKits - Jedem Kind Instrumente, Tanzen, Singen“, ein kulturelles Bildungsprogramm und landesweites Nachfolgeprogramm von „Jedem Kind ein Instrument“, umgesetzt. In Mechernich hatte man sich eigentlich für den Schwerpunkt „Instrumente“ beworben. „Bewilligt wurde aber Tanzen“, sagt Musiklehrerin Simone Gruschke, die das Projekt gemeinsam mit der Tanzpädagogin Christiane Nürnberg realisiert.

Den Fokus legen sie dabei auf die Improvisation. Inspirieren lassen sich die Kinder beispielsweise von Bildern, die ihnen Christiane Nürnberg zeigt, etwa von Seeanemonen, die ihre Tentakel in der Strömung des Wassers bewegen. Zu ruhiger Musik ahmen die Kinder die Bewegung nach. Dann stellt ihnen die Tanzpädagogin die Aufgabe, zu einer großen und starren Koralle zusammenzuwachsen, ohne sich gegenseitig zu berühren.

„Das ermöglicht den Kindern Rhythmuserfahrung und Raumwahrnehmung“, erklärt sie. Wo bin ich, wo sind meine Grenzen, wo sind die Grenzen des anderen: Das seien Erfahrungen, die die Grundschüler beim gemeinsamen Tanz machten. Hinter dem Projekt steht der Gedanke der „kulturellen Teilhabegerechtigkeit“: „JeKits“ will möglichst vielen Kindern den Zugang zu musikalisch-tänzerischer Bildung eröffnen, unabhängig von ihren persönlichen und sozio-ökonomischen Voraussetzungen.

Um Horizonterweiterung geht es Christiane Nürnberg und Simone Gruschke nicht nur bei der Bewegung, sondern auch bei der Musik. Deshalb kommt diese in vielen verschiedenen Stilrichtungen zum Einsatz. „Querbeet“ nennt Nürnberg den Mix, der auch Lieder aus den Charts umfasst, zu denen dann auch schon einmal mit Begeisterung eine Choreographie einstudiert und – wie kürzlich beim Schulfest – aufgeführt wird.

„Das erste Jahr bietet eine tänzerische Grundbildung für alle Zweitklässler, die Teilnahme ist verpflichtend. Im zweiten Jahr können dann interessierte Kinder ihre Fähigkeiten im Ensemble vertiefen“, berichtet Schulleiter Ulrich Lindner-Moog. Während das erste JeKits-Jahr kostenfrei ist, muss im zweiten Jahr ein monatlicher Elternbeitrag gezahlt werden.

Quelle: pp/Agentur - ProfiPress

http://mechernich.de/seiten/aktuelles/2017/06/Tanzprojekt_Grundschule_Mechernich.php

 

Projekt „Aus dem Grau heraus“ fertiggestellt!

Fast ein Jahr lang arbeitete eine Gruppe von Kindern gemeinsam mit der Künstlerin Jadwiga Madusiok an dem Projekt „Aus dem Grau heraus“, das zum großen Teil aus Landesmitteln des Programms „Kultur und Schule“ finanziert wurde.

Hier ein Bericht zum Ablauf des Projektes:

Als Motiv wurde der Baum als Teil der Natur und Symbol des Lebens gewählt. Dazu sollten die Schüler und Schülerinnen zunächst verschiedene Bäume betrachten und Zeichnungen anfertigen. Zudem erfuhren sie, wie bekannte Künstler Natur und Bäume gesehen und dargestellt haben. Die Gruppe sollte selbst entscheiden, welchen Entwurf sie für das großflächige Bild für geeignet hielt.

Der Entwurf wurde anschließend auf die vorbereitete Wand projiziert und gemeinsam ausgemalt.

Zum Thema „Wunschbaum“ sollten sie Ideen entwickeln, die sie sprachlich und zeichnerisch zum Ausdruck bringen. Dabei wurde ihnen freigestellt, ob sie Wünsche für sich und die Zukunft oder Wünsche für andere oder die Schule äußern. Die teilnehmenden Viertklässler waren besonders motiviert, da sie den nachfolgenden Jahrgängen ein „Vermächtnis“ hinterlassen.

Zeichnerisch wurde von jedem Kind ein Entwurf angefertigt, der später als Grundlage für das Relief diente.

Um das visuelle Vorstellungsvermögen weiter zu entwickeln, sollten die Kinder ihre Zeichnung dreidimensional in Ton darstellen. Sie achteten dabei auf das Zusammenspiel von Höhen und Tiefen in der Fläche.

Nachdem die Tonreliefs gebrannt worden war, wurden sie von den Kindern farbig glasiert. Diese Reliefs wurden am Baum angebracht, so dass die Einzelteile nun zu einem Gesamtkunstwerk verschmolzen.

Das wirklich wunderschöne Kunstwerk ist an der Eingangstür unserer Schule zu bewundern und bringt in seiner Farbigkeit Licht in die bis dahin triste Ecke unserer Schule. Außerdem hat ein Wunschbaum an der Eingangstür einer Schule schon etwas ganz besonderes!

Allen Künstlerinnen und Künstlern vielen Dank !

 
 

Erste Mädchen-Fußball-Stadtmeisterschaft in Mechernich

Am Dienstag, den 11.7.2017, haben wir an der KGS Mechernich die erste Fußball-Stadtmeisterschaft für Mädchen ausgerichtet.

Zu Gast waren die Grundschulen Kommern und Satzvey.

In den spannenden Spielen konnten sich die Mädels der Fußball-AG mit Ihrer Trainerin Frau Kaulen gegen die Gäste durchsetzen und den ersten Platz erkämpfen.

Unterstützt und lautstark angefeuert wurden die Mannschaften von den anderen Klassen der Schule, sowie Lehrern und Eltern.

Die Mädchen haben ein Schuljahr lang jede Woche trainiert und große Fortschritte gemacht, sowie eine beeindruckende Teamleistung gezeigt.

Herzlichen Glückwunsch an die Mädels!!

Weiter so!

Minimusical „Morgen geht die Schule los“

Die Musical-AG unserer Schule studierte im 2. Halbjahr das Minimusical „Morgen geht die Schule los“ ein. Heute nun war der große Tag und die AG unter Leitung von Frau Gruschke hatte die zukünftigen Schulkinder mit ihren Erzieherinnen und Eltern sowie die Kinder unserer Schule zu zwei Vorstellungen ins Foyer eingeladen. Und darum ging es:

Paula ist sechs Jahre alt und ein fröhliches Mädchen. Doch sie wirkt bedrückt, traurig und fühlt sich krank. Morgen beginnt die Schule, und das macht ihr Angst. Selbst den Eltern und der Tanzlehrerin gelingt es nicht, sie zu beruhigen und ihr zu helfen. Erst als sie zufällig im Park Frau Stein, ihre neue Lehrerin, trifft, verfliegen ihre Ängste. Nicht nur, weil Frau Stein sehr nett und tierlieb ist, sondern auch, weil sie Paula von ihren Gefühlen erzählt. So wie Paula, hat auch sie schlecht geschlafen und beim Gedanken an die neue erste Klasse ein ungutes „Grummeln im Bauch“. Nach der Begegnung im Park gehen beide beruhigter nach Hause und sehen der Einschulungsfeier gelassen entgegen.

 

Die Mädchen der AG lieferten eine wunderbare Vorstellung und zeigten tolle Leistungen im Singen, Schauspielern und auch im Tanzen!

Mit viel Applaus wurden sie belohnt und alle hoffen, dass sich die künftigen Schülerinnen und Schüler nun auch ausnahmslos auf die Schule freuen.

... und hier geht es zu den Fotos der Vorstellung

Natur Natur sein lassen

Unter diesem Motto fand für die Klassen 3a und 3d am 22.06.2017 das „Wildwiesenprojekt“ statt. Hierzu besuchte uns Herr Maikranz, Biologielehrer am Gymnasium am Turmhof, mit seiner „Tierforscher-AG“.

Zuerst lernten wir etwas über die Besonderheiten einer Wildwiese und überlegten, was das Motto des Nationalparks bedeutet und wozu wir ein solches Projekt überhaupt machen.

Daran anschließend stellte sich die Frage, wie man feststellen kann, ob es der Natur/unserer Wiese besser geht, wenn wir die Natur Natur sein lassen. Wie können wir das messen? Hierzu muss man untersuchen, wie viele Pflanzen- und Tierarten wir auf der Wiese finden und wie oft sie vorhanden sind. Anschließend erklärte uns Herr Maikranz die Arbeit mit einem Bestimmungsschlüssel und die verschiedenen biologischen Arbeitsmethoden.

Mit Lupen, Schaufeln, Schalen, Bestimmungsbüchern u.v.m. machten wir uns auf den Weg zur Wildwiese auf unserem Schulhof. Hier sollten wir nun die Biodiversität der Wiese untersuchen. Einige Gruppen beschäftigten sich mit den Tieren und Pflanzen über dem Boden, manche Gruppen mit den Tieren unter dem Boden. Wir bekamen Helfer aus der „Tierforscher-AG“ und einen eigenen Abschnitt der Wiese zugeteilt. Jede Gruppe machte tolle Entdeckungen und konnte die Tiere/Pflanzen mit den Bestimmungshilfen genau identifizieren. Wir untersuchten Spinnen, Würmer, Maden, Schmetterlinge, Käfer, Ameisen und Schnaken.

 

Am Schluss durfte jede Gruppe ihren tollsten Fund vorstellen. Danke an Herrn Maikranz und seine Schüler für dieses tolle Projekt!

T O M B O L A

Die Klasse 3c bedankt sich bei allen fleißigen Helfern und Teilnehmern der Tombola!

Wir haben gemeinsam 1.931€ für die Schulhofgestaltung eingenommen.

Vielen Dank!

Wappen Nyons

Am Projekttag zum 50. Geburtstag der beiden Städte Nyons und Mechernich fertigte eine Schülergruppe das Stadtwappen von Nyons in der sogenannten Puzzletechnik. Zum Auftakt der Geburtstagsfeier machte sich eine Gruppe von Schülerinnen zusammen mit Frau Tiemann auf den Weg ins Rathaus, um Bürgermeister Dr. Schick dieses Geburtstagsgeschenk zu überreichen. Zusammen mit Herrn Claßen, dem Koordinator des Festes, nahm er das Wappenbild in Empfang und versprach den Schülerinnen, dass es einen festen Platz im Rathaus finden wird.

Schon zum 40. Geburtstag der Stadt Mechernich hatte unsere Grundschule das Wappen Mechernichs gefertigt. Dieses hat seinen Platz im Ratssaal gefunden.

Schulfest 2017

Am Samstag, den 10. Juni, fand endlich wieder unser heiß geliebtes Schulfest statt. In der Zeit von 11 bis 16 Uhr gab es wieder jede Menge tolle Attraktionen zu erleben! Bei ausgelassener Stimmung genossen viele, viele Besucher die Darbietungen an unserer Schule.

Das Schulfest der KGS Mechernich war - dank der tatkräftigen Beteiligung vieler Eltern und Kinder - auch in diesem Jahr ein voller Erfolg!

Spiele wie Bobbycar-Rennen, Dosenwerfen, Spinnennetz, Torwandschießen, Kirschkernweitspucken, Schminken, Feuer löschen und eine Tombola stießen bei den Kindern auf hellste Begeisterung und auch bei dem „Haus der kleinen Forscher“ des DRK, dem Infomobil „Fagabundinus“ des Nationalpark Eifel und dem Spritzenstand der Feuerwehr war der Andrang groß.

Auch für das leibliche Wohl war, wie immer, bestens gesorgt. Angeboten wurde alles, was das Herz - bzw. der Magen - begehrt: Gegrilltes, Pommes, Kuchen und Getränke. Zum Schluss war kaum mehr ein Krümel übrig – das spricht für sich!

 

… und hier geht´s zu vielen schönen weiteren Impressionen unseres Schulfestes (Fotos).

 

 

Projekttag zur 50-jährigen Städtepartnerschaft Mechernich-Nyons

Am 3. Juni 2017 feiert die Stadt Mechernich ihre 50-jährige Städtepartnerschaft mit der französischen Stadt Nyons.

Zu diesem Anlass haben wir am Freitag (19.05.) an der KGS Mechernich einen Projekttag durchgeführt. Dabei lernten die Kinder auf vielfältige Art und Weise unser Nachbarland Frankreich näher kennen. 

So fanden erste Begegnungen mit der Sprache statt (z.B. Zahlen, Farben, Schulsachen auf Französisch), Lieder wurden eingeübt (wie z.B. "Frère Jaques", "Sur le pont d'Avignon" oder "Un elephant qui se balancait")  und französische Spezialitäten angeboten (Baguette, Madeleines, Chinois, Macarons, ...), manches davon auch selbst gebacken (Crêpes, Croissants) und gemeinsam verzehrt.
Daneben wurde gebastelt, gemalt, gezeichnet und gespielt: Fähnchen, Wimpel-Ketten, Girlanden in den französischen und deutschen Landesfarben, Wappen, Freundschaftsbändchen, Boule, ...

Weitere Fotos siehe Fotogalerie!

Auch am Bühnenprogramm während der offiziellen Feier am 3. Juni ist unsere Schule beteiligt: Die Flöten-AG tritt um 13 Uhr auf ...

Es wäre schön, wenn Sie Zeit hätten, einmal vorbei zu schauen!


"Frisch gepresst ..."

Zur 50-Jahr-Feier haben wir Buttons hergestellt, die für nur 1€ auf dem Stadtfest am 3. Juni erhältlich sind. Der Erlös ist für die Anschaffung aktueller Kinder-Bücher für unsere Schülerbücherei!

AG Streuobstwiese

Eine Streuobstwiese ist eine Wiese auf der verstreut Obstbäume stehen. Das können Apfel-, Birnen-, Pflaumen-, Kirsch-, oder Mirabellenbäume sein.

Auf unserem Schulgelände stehen schon einige Kirschbäume, 2 Pflaumenbäume, ein wilder Birnenbaum und mehrere Mispelsträucher.

In der AG beschäftigen wir uns mit den Pflanzen und Tieren, die es auf einer Streuobstwiese gibt. Außer den Bäumen finden wir dort Gräser und Kräuter und natürlich jede Menge Krabbeltiere, Vögel und andere Tiere. Aus den verschiedenen Obstarten bereiten wir leckere Gerichte zu. Apfelsaft haben wir auch schon gepresst.

Hier schneiden wir einen Mispelstrauch frei.
Zum Glück haben wir vom Raiffeisenmarkt Arbeitshandschuhe geschenkt bekommen.
Das ist unsere erste eigene Ernte. Diese Früchte nennt man Mispeln.
Daraus haben wir Marmelade gemacht.

AG Streuobstwiese pflanzt Apfelbäume

Nun haben die Schülerinnen und Schüler auf einem Stück Schulwiese die ersten eigenen Apfelbäume selber gepflanzt.

Ein „Geheimrat Dr. Oldenburg“, eine „Zuccamaglio-Renette“ und ein Himbeerapfel wurden von der SONNE e.G. (Streuobstwiesen Netzwerk Nordeifel) gestiftet.

Schon Tage vorher hoben die Kinder die Pflanzgruben eigenhändig aus. Das war nach der langen Trockenheit gar nicht so einfach.

Mit der Unterstützung von Obstbaumwart und Streuobstpädagoge Martin Holzportz von der SONNE e.G. wurden die Bäume dann fachgerecht in die Erde gesetzt. Natürlich haben auch Schulleiter Uli Lindner-Moog und Hausmeister Ottmar Huppertz mit angepackt.

Dass die Kinder der AG von diesen Bäumen keine Äpfel ernten werden, ist allen nach mehreren Monaten Beschäftigung mit dem Thema Streuobstwiese allen klar. „Aber in ein paar Jahren können die Kinder, die dann in der AG sind, die Äpfel ernten“, erklärt Finja. „Und wenn wir später einmal an der Schule vorbeikommen, werden wir uns daran erinnern, dass wir diese Apfelbäume gepflanzt haben“, ergänzt Nohalor.

Bis die Bäume erste Fürchte tragen, dienen sie als Beobachtungsobjekte und bieten jetzt schon Kleinlebewesen einen Lebensraum.

Weihbischof Dr. Johannes Bündgens besucht Grundschule

Begleitet von Pastoralreferentin Katharina Sedlak und der Referentin für Grundschulen beim Bistum Aachen, Carolin Mehl, besuchte der Aachener Weihbischof Dr. Johannes Bündgens am Mittwoch, den 3. Mai 2017, unsere Schule.

Gemeinsam mit einer Gruppe von Kindern der 3. und 4. Schuljahre feierte er eine Maiandacht und stellte sich anschließend deren Fragen: "Was ist ein Bischof, sind Sie gerne Bischof und seit wann sind Sie Priester", beantwortete der Weihbischof ebenso wie Fragen nach den schönsten Erlebnissen und den nicht so schönen in seinem Amt. Ob er denn Meßdiener war und im Kloster wohne, interessierte die Kinder ebenso wie die Frage, wie viele Messen er denn im Jahr lese. Außerdem wollten die Kinder wissen, wie sein Tagesablauf aussieht und ob er Papst Franziskus schon mal getroffen habe und dieser ihn womöglich um Rat frage. Der Bischof blieb keine Antwort schuldig!

Im Anschluss tauschte er sich mit den Religionslehrerinnen unserer Schule aus und vermittelte, dass er mit der Lebenswirklichkeit vertraut ist.


... und hier noch ein paar bildliche Eindrücke zu diesem bewegenden Besuch.

Haus der kleinen Forscher

Experiment des Monats

Da die KGS Mechernich als „Haus der kleinen Forscher“ zertifiziert ist, steht das Experimentieren und Forschen im Sachunterricht immer wieder im Mittelpunkt.

Die Stufe 1 bildet nun auch schon kleine Forscher aus und macht jeden Monat ein Experiment.

Diesen Monat forschen die Kinder zu Sprudelgas und gehen der Auftriebskraft von Kohlenstoffdioxid auf den Grund. Beim Experiment „Rosinen-Ballett“ haben die Kinder dokumentiert und beobachtet, wie die Kohlensäure in Sprudelwasser Rosinen hochtreibt und umhertanzen lässt, diese in stillem Wasser jedoch direkt zu Boden sinken.

Grundschule beteiligt sich an der Aktion „Sauberhaftes Mechernich“

 

Einmal jährlich werden die Mechernicher Straßen, Wege, Plätze und öffentlichen Grünanlagen von unansehnlichen Hinterlassenschaften befreit. So auch dieses Jahr.

In der Woche vor den Osterferien machten sich die rund 100 Kinder der 4. Klassen unserer Schule daran, das Schulgelände, den großen Parkplatz und das Gelände zwischen Sporthalle und Lidl zu säubern. Dabei kam wieder jede Menge Müll zusammen. Die Mädchen und Jungen waren zu Recht stolz darauf, einen Beitrag für eine sauberere Stadt geleistet zu haben. Mit dieser Aktion unterstützten sie eine Initiative, die der Mechernicher Ortsvorsteher Günther Schulz schon vor vielen Jahren ins Leben gerufen hat.

Confettissimo: Feuer Wasser Erde Luft

Elementares Musiktheater für Kinder

Voller Vorfreude machten sich am Mittwoch, den 5. April, alle Kinder und Lehrerinnen unserer Grundschule auf den Weg in die Aula des GAT. Dort erwartete uns ein hinreißendes Gastspiel des „Ensemble Confettissimo“ aus Köln. 

Auf spielerische, altersgemäße Weise wurden uns die vier Elemente und auch die Symbolik von Feuer, Wasser, Erde und Luft nähergebracht.

Die vier MusikerInnen verkörperten die Elemente als liebenswerte Charaktere. Dabei wurden diese sowohl schauspielerisch als auch musikalisch dargestellt. Das Elemente-Quartett wurde vorgestellt als ein Teil der Schöpfung und somit auch des Menschen selbst. Die Figuren sind deshalb ebenso zeitlos wie multikulturell. Vorrangig ging es um Musik und Gesang, Tanz, Spiel und Witz. Dieses Konzept der Vielseitigkeit, für das das Ensemble inzwischen bekannt ist, spiegelte sich in der Musikauswahl und Darbietung wider.

Besonderer Dank gebührt wieder dem Kinderschutzbund Mechernich, der erneut einen großen Teil der Kosten für die Vorstellung trug. Die Kinder kamen, wie bei den letzten Vorstellungen auch, wieder zu einem ermäßigten Preis in den Genuss dieses kurzweiligen Stückes.

Weitere Fotos finden Sie in unserer Fotogalarie oder beim "Ensemble Confettissimo"

 ... und auf Mechernich.de: Kecke Luft, sanftes Wasser

Pokale, Medaillen und Urkunden für die ausdauernsten Schwimmerinnen und Schwimmer

Zusammen mit den Kindern der anderen Mechernicher Grundschulen erhielten unsere Schülerinnen und Schüler Pokale und Medaillen.
Felix, Joachim, Anita und Sonja schwammen besonders ausdauernd!

Nach der ausgesprochen erfolgreichen Teilnahme unserer Schule beim diesjährigen Sponsorenschwimmen, ließ es sich das Team der DLRG Mechernich nicht nehmen, die Kinder mit den meisten geschwommenen Bahnen noch einmal besonders auszuzeichnen.

So erhielten die Kinder in der Zikkurat im Beisein der Schulleiterinnen und Schulleiter Pokale und Medaillen überreicht.

Mit 77 Bahnen als bestes Kind mit Seepferdchen erhielt Felix einen Pokal. Die Bronze- Silber- und Goldmedaille erhielten Joachim, Sonja und Anita, die alle über 100 Bahnen geschwommen waren, Anita sogar 150!

Alle Kinder unserer Schule, die mehr als 50 Bahnen geschwommen haben, wurden von der DLRG mit einer Urkunde ausgezeichnet.

ALLEN Kindern unserer Schule, die geschwommen sind, haben wir zu verdanken, dass knapp 5000 € in die Kasse des Fördervereins eingezahlt werden können!!!

Herzlichen Dank und herzlichen Glückwunsch an alle!

Hier geht's zum Pressebericht auf mechernich.de: Nach 150 Bahnen raus aus den Fluten

Sponsorenschwimmen 2017 war wieder ein voller Erfolg!

Foto von Renate Hotse /pp/Agentur ProfiPress

In diesem Jahr nahmen wieder über 100 Kinder am Sponsorenschwimmen der Mechernicher Grundschulen in der Eifeltherme Zikkurat teil. In gewohnt hervorragender Weise wurde der Nachmittag, an dem bares Geld „erschwommen“ wurde, von der DLRG- Ortgruppe Mechernich in Zusammenarbeit mit unseren Sportlehrerinnen und –lehrern organisiert und durchgeführt.

Nichtschwimmer durchliefen einen Parcours und trugen ebenso dazu bei, dass am Ende fast 3400 Bahnen von den Kindern unserer Schule bewältigt wurden. „Das sind über 21 Kilometer, die die Kinder schwammen!“ So hat es ein Kind unserer Schule ausgedrückt.

Egal, ob ein Kind vier Bahnen schwamm oder 150. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und das Geld wird zu der anstehenden Verschönerung und Ausstattung mit Spielgeräten unserer Schule im nächsten Jahr Verwendung finden.

 

Allen Kindern und Sponsoren ein herzliches DANKESCHÖN!

 

... und hier geht´s zum Artikel auf mechernich.de:

Ehrgeizige junge Schwimmer zogen Bahn um Bahn

Schwimmen - zur „Verschönerung“ des Schulhofes

Die Kinder der Klasse 4d freuten sich zusammen mit ihrer Lehrerin Anja Besse und Rektor Uli Lindner-Moog, als Stefan Wirtz ihnen gemeinsam mit seiner Mitarbeiterin Mandy eine 500,-€ Spende in der Schule überreichte.

...“Verschönerung? Das ist genau mein Ding!“... dachte sich Stefan Wirtz, als ihm der Nachbarsjunge vom Projekt seiner Schule erzählte.

Die Kinder der KGS Mechernich suchten sich für das anstehende Sponsorenschwimmen im Familien-/Freundes- und Bekanntenkreis finanzielle Unterstützung. Der Erlös soll für die Neugestaltung und Verschönerung des Schulhofes genutzt werden. Damit war die Motivation der Schulkinder geweckt.

...“So viel Ehrgeiz muss belohnt werden“... entschied Herr Wirtz und erklärte sich sofort bereit, jedes Kind der Klasse 4d mit 1 € pro geschwommene Bahn zu sponsern. ...“Wenn ich damit zu einem schöneren Schulhof beitragen kann, bin ich dabei!“...

Der in Mechernich lebende Malermeister betreibt seit 11 Jahren erfolgreich seine Firma "Modern Art" und hat bereits einigen alten Gemäuern neues Leben eingehaucht. Von Innenraumgestaltung bis Fassaden- Sanierung, für ihn steckt die Liebe im Detail. Ob nun die Gestaltung mit Farben, Tapeten, Putz oder Spachtel - es sind keine Grenzen gesetzt.

Wie sehr sich die Kinder der 4d einen schöneren Schulhof wünschen, zeigten sie mit sportlichen Höchstleistungen, so dass Sie am Ende eine stolze Summe von 500,00 € „erschwommen“ haben. Am Ende des Tages sah man glückliche Kindergesichter und einen beeindruckten Herrn Wirtz. 

Mädchen-Fußball-Turnier in Bad Münstereifel

Am Samstag, den 18. März, bestritt die Mädchen Fußball-AG mit ihrer Trainerin Frau Kaulen ihr erstes Fußballturnier im Schuljahr 2016/2017. Die Mädchen kämpften stark und konnten vier der fünf Spiele klar für sich entscheiden. Das fünfte Spiel ging unentschieden aus. Somit erreichten die Mädchen am Ende mit 13 Toren den zweiten Platz. Nur die Tordifferenz trennte sie vom Spitzenplatz. Mit Medaillen, Urkunden und einem großen Pokal gingen die 12 Mädchen glücklich und sehr stolz nach Hause.

„Schiff Ahoi!“ - Unsere Schulsitzung 2017 war ein toller Erfolg!

Pünktlich um 14.11 Uhr begrüßte der Rektor der KGS Mechernich Uli Lindner-Moog alle Kinder, Eltern und Gäste an Bord zur Schulsitzung, die dieses Jahr unter dem Motto "Schiff ahoi!" stand.

So begegnete man überall im Saal Seeleuten, Matrosen, Piraten und Leichtmatrosen, aber auch Schiffsratten, Seepferdchen, Seemannsbräute und Wikinger wurden gesichtet. Mit allen anderen fantasievoll verkleideten großen und kleinen Jecken bildeten sie den Rahmen für ein tolles Programm.

Immer wieder traten tanzende und singende Piratengruppen in Hundertschaften auf und brachten Stimmung in die Aula. Aber auch bei den Sketchen und beim Witze-Erzählen machten die Schülerinnen und Schüler eine gute Figur. Und die Kinder der Offenen Ganztagsschule ließen es sich nicht nehmen, angeführt von der OGS-Leiterin Vera Schröder gestenreich den Dom zu besingen.

Viele Kinder der Schule sind aktiv in den Karnevalsvereinen der Stadt und so war es eine besondere Freude, sie tanzen zu sehen, als sie mit den Abordnungen des Festausschusses Mechernicher Karneval, dem Karnevalsverein Vussem mit Prinz Marietta I., den Weyerer Mini-Blömsche, den Strempter Flöhen und die Dancing Divas auftraten.

Der Besuch der Karnevalsvereine ist jedes Jahr fester Bestandteil der Sitzung und die Auftritte der Tanzgarden werden stets mit viel Applaus bedacht. Tänzerisch begabt zeigten sich aber auch die Eltern der Schule bei ihrem Auftritt, bei dem sich der Fördervereinsvorsitzende der Schule Carlo Flaschentreher wie auf dem "Traumschiff" fühlte. Auch die Schulpflegschaftsvorsitzende Tanja Bittner bewies beim Tanzen, dass sie nicht nur die Organisation und Koordination der Elternhilfe perfekt beherrscht.

Uli Lindner-Moog freute sich deshalb auch, dass diese Sitzung als Zusammenspiel von Schülerinnen und Schülern, Kollegium, Elternschaft und Förderverein ein Erfolgsmodell geworden ist und hoffentlich noch lange bleibt.

Dass man in der Mechernicher Grundschule jeck sein kann, davon überzeugte sich auch der erste Beigeordnete der Stadt Thomas Hambach gerne und feierte mit den Grundschülern. Höhepunkt war wie in jedem Jahr der Auftritt der Lehrerinnen und Lehrer, die zum Abschluss tanzten und erst nach einer Zugabe die Bühne verlassen durften. Nach gut drei Stunden bester Unterhaltung gingen alle Sitzungsbesucher wieder von Bord.

Zum Bericht auf mechernich.de: Grundschule wurde zum "Traumschiff"

 

... und hier geht es zu den Fotos ....

Wir trauern ...

... um unsere ehemalige Kollegin Elisabeth Fuß, die am 06.02.2017 ihrem Krebsleiden erlegen ist. 

Bis zuletzt hatte sie mit bewundernswerter Kraft und Zuversicht gegen die Krankheit angekämpft!

Wir sind dankbar für die Zeit, die wir mit Elisabeth verbringen durften und die Freude, die sie uns und den Kindern geschenkt hat!

Allen Trauernden, insbesondere Elisabeths Familie wünschen wir viel Kraft, Mut und Zuversicht!

Und immer sind da Spuren deines Lebens, Gedanken, Bilder und Augenblicke. Sie werden uns an dich erinnern, uns glücklich und traurig machen und dich nie vergessen lassen.

Todesanzeige

Mathe mit dem Känguru 2017

Mehr als 850.00 Schülerinnen und Schüler aus 10.800 Schulen allein in Deutschland haben am „Känguru der Mathematik 2017“ teilgenommen, über 60 waren davon aus unserer Schule!

Gefragt waren logisches Denken, geschicktes Kombinieren und Strukturieren, geometrisches Vorstellungsvermögen, strategisches Vorgehen und oft auch gesunder Menschenverstand!

Als Anerkennung erhielten alle Kinder eine Teilnehmerurkunde, einen „Känguru-Drehwurm“ und das Lösungs-und Knobelheft. Auch herausragende Leistungen wurden wieder mit besonderen Preisen belohnt!

Wir hoffen, dass im nächsten Jahr wieder viele Kinder unserer Schule teilnehmen.

Känguru-Wettbewerb

"Känguru der Mathematik" ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern. Er ist für Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse gedacht.

Unsere Schule nimmt regelmäßig an dieser Veranstaltung teil. In diesem Jahr stellen unsere Nachwuchsmathematiker am 16. März 2017 ihr mathematisches Geschick unter Beweis! Wir hoffen wieder auf eine ähnlich hohe Teilnehmerzahl wie in den vorangegangenen Jahren und, dass alle Kinder viel Spaß und viel Erfolg haben werden.

Weitere Infos und interessante Anregungen beim Känguru der Mathematik.

Musik im Dezember

Am 20. Dezember 2016 fand wieder unser, nun traditionelles, Schulkonzert mit einem atemberaubenden Programm statt, bei dem viele unserer talentierten Schülerinnen und Schülern einem breiteren Publikum ihr Können beweisen konnten.

Zum einen begeisterten die Teilnehmer der Musical-AG unter Leitung von Frau Gruschke ihre Zuhörer. Zum anderen führten auch andere Schüler unserer Schule ihr Können an verschiedenen Instrumenten, wie zum Beispiel Klavier, Gitarre und Geige, vor.

Schön zu sehen und zu hören, welche Talente und fleißigen Musiker es an unserer Schule gibt.

... und hier gibt es das Programm

Hier ein paar Impressionen unseres Schulkonzertes.

Musik im Dezember - Das Programm

Schulkonzert „Musik im Dezember“ am 20.12.2016

1)    JeKits Tanz-Ensemble

(Kerzentanz, Schneeflockentanz, Nussknackertanz)

 

Soli:

2)    Artjom Theilig Klasse 3d Klavier: Ihr Kinderlein kommet

3)    Ella Alkan Klasse 4b Gitarre: Jingle Bells

4)    Franziska Offermann 3a Geige: Morgen kommt der Weihnachtsmann

 

5)    AG Do they know it´s christmas

 

Soli:

6)      Paula Schade Klasse 4a Klavier: Feliz navidad

7)    Sina Malcherek Klasse 4a Gitarre: Oh du fröhliche   

Was soll das bedeuten?

 

8)      Kinder aus der Klasse 1b: Brav, lieb und fleißig

 

9)      Quintett: Hannah Löbel 3a, Emely Müller 4b, Nora Mertes 3a, Anna Haltenhof: Blockflöte

Jasmin Förster Klasse 4b: Gitarre

Alle Jahre wieder

Ihr Kinderlein kommet

 

10)      AG Kanon Weihnachtsglocken läuten

 

Pause

 

11)    AG Spiel-Mit-Stück zu Leopold Mozarts Schlittenfahrt

 

Soli:

12)      Franziska Offermann Klasse 3a Geige: Dicke rote Kerzen

13)      Julia Wieschollek Klasse 3d Klavier: Morgen kommt der Weihnachtsmann

 

 

14)      Kinder der Klasse 4a Blockflöte: Jingle Bells    

Ihr Kinderlein kommet

 

15)       AG Gospelsong This little light

 

Soli:

16)      Jacob Göken Klasse 4d Blockflöte: Morgen kommt der Weihnachtsmann

17)      Kilian Audenrieth Klasse 2c Zither: Ihr Kinderlein kommet    

Stille Nacht, heilige Nacht

18)      Klasse 3d Blockflöte

 

 

 AG /Mitmachkonzert:

19)     Alle Jahre wieder

20)     Ihr Kinderlein kommet

21)     Oh du fröhliche  

22)     Stille Nacht

 

Konzert mit Kinderliedermacher Uwe Reetz

Am Montag, den 12.12.2016, erlebten unsere Kinder ein tolles und buchstäblich mitreißendes Konzert!

Der Kinderliedermacher Uwe Reetz war zu Besuch und stellte seine brandneue CD "Hallo Ihr da!" vor. Da sich auf der neuen CD ein Lied über die Schildkröten-Agentin „Agathe Bond“ befindet, waren auch die „Erfinderin“ von „Agathe Bond“, die Kinderbuch-Autorin Kerstin Rottland, und Agathe Bond höchstpersönlich mit an Bord.

 Weitere Fotos gibt's in der Fotogalerie.

Pressebericht "Tolles Konzert in der Mechernicher Grundschule" auf www.mechernich.de

Weihnachtsbasteln mit Haus Sanden

Gestern, am 13.12.16, haben wir mit den Bewohnern von Haus Sanden gebastelt. Es hat sehr viel Spaß gemacht, denn wir haben Tannenbäume auf Papiertüten gebastelt. Ich fand, dass die Bewohner das ganz toll gemacht haben. Natürlich brauchten sie etwas Hilfe, aber das braucht schließlich jeder Mal. Deshalb standen wir ihnen immer zur Verfügung. Am Ende, wo die schöne Zeit wieder vorbei war, haben wir von Haus Sanden jeder einen kleinen Schokonikolaus und einen Duftstift bekommen. Danach hat Frau Krauß, unsere Klassenlehrerin, noch einen Blumenstrauß bekommen und wir haben „Rudolph the Red-Nosed Reindeer“ gesungen. Da waren die schönen Stunden auch schon wieder vorbei.

von Lina, Klasse 4b

Der Nikolaus zu Besuch bei unseren Erstklässlern

Die Überraschung war gelungen, als am Dienstag, den 6. Dezember plötzlich der Nikolaus in die Klassen des ersten Schuljahres hinein schneite!

Neben seinem goldenen Buch, hatte er für die Kinder Nikolaus-Wecken, Äpfel und Mandarinen im Gepäck!

Da alle etwas abbekamen (auch die Zweit-, Dritt- und Viertklässler), scheint es an unserer Schule nur brave Kinder zu geben ...

Aladin und die Wunderlampe

Voller Vorfreude machten sich am Montag, den 21. November, alle Kinder und Lehrerinnen unserer Grundschule auf den Weg in die Aula des GAT. Dort erwartete uns wieder ein hinreißendes Gastspiel des „Kindertheaters Wackelzahn“ aus Hamburg.

„Aladin und die Wunderlampe“ - Ein herrliches Märchenmusical für Groß und Klein. Aladin, ein einfacher Straßenjunge, träumt vom Reichtum für sich und seine Mutter. Aber am allermeisten träumt ers davon, der schönen Tochter des Sultans einmal in die Augen zu blicken.

Doch es bleiben Träume, bis zu dem Tag, als Aladin plötzlich eine Lampe in den Händen hält, in der ein Lampengeist wohnt. Und schon bald werden Aladin und der Flaschengeist die besten Freunde. Während Aladin seinen Träumen immer näher kommt und schon bald das Herz der Prinzessin gewinnt, entsinnt der böse Großwesir einen finsteren Plan.

Unsere Kinder erlebten ein lustiges Abenteuer mit flotter Musik, bunten Kostümen und einem phantasievollen Bühnenbild und begleiteten Aladin, den verrückten Flaschengeist und den bösen Großwesir in die magische, farbenprächtige Welt aus 1001 Nacht.

Die spiellustigen Schauspieler verstanden es, wie die Jahre zuvor, gekonnt, sowohl unsere Kleinsten, als auch die Großen, 75 Minunten lang zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen. So fieberten alle Besucher mit dem Helden und bejubelten die Schauspieler nach dem Happy End.

Besonderer Dank gebührt dem Kinderschutzbund Mechernich, der einen großen Teil der Kosten für die Vorstellung trug. Schon im Frühjahr hatte Frau Abramowski Kontakt mit der Tourneebühne aufgenommen und die Vorstellung gebucht. Die Kinder kamen zu einem ermäßigten Preis in den Genuss dieses kurzweiligen Stückes.

 

Weitere Fotos finden Sie in unserer Fotogalarie oder beim Kindertheater "Wackelzahn"

 

 

Vorlesetag an der KGS Mechernich

Am Freitag, den 18.11.2016, fand wieder unser traditioneller Vorlesetag statt. Dieses bundesweite Ereignis gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und somit die bedeutende Rolle des Vorlesens hervorheben.

Für dieses schulische Highlight konnten wir wieder zahlreiche Vorleser gewinnen: Frau Andrée, Frau Bresgen, Frau Hein, Frau Hufschlag, Herr Hembach, Frau Kaboth, Herr Kreitz, Herr Lang, Frau Minzenbach, Frau Mohr, Herr Mangold, Herr Mosbeux, Herr Müller, Frau Pesch, Herr Petry, Frau Rottland, Herr Bischof Reger, Herr Reetz, Frau Feldwebel Schäfer, Frau Schmitz, Frau Schnarr, Frau Sedlak, Herr Bürgermeister Dr. Schick, Herr Dr. Schade, Herr Sander, Frau Tiemann, Europaabgeordnete Frau Verheyen, Herr Virnich, Frau Wertenbruch, Frau Wingen, Frau Wloszkiewicz, Herr Wynands.

VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR IHRE ZEIT, DIE SIE DEN KINDERN ZUM VORLESEN SCHENKTEN !

Auf den Fluren begegnete man an diesem Morgen jeder Menge Kindern mit strahlenden Augen, die schon der nächsten Geschichte entgegenfieberten. Die Kinder genossen eine literarische Reise quer durch die Kinder- & Jugendliteratur. Sowohl moderne als auch traditionelle Geschichten, an denen sich schon ihre Eltern erfreut hatten, wurden abwechslungsreich und gefühlvoll vorgestellt.

Hier eine Auswahl der vorgetragenen Literatur, die unsere Kinder so fesselte:

Agathe Bond, Alle für Anuka, An der Arche um Acht, Anton hat Mut, Bo im wilden Land, Briefe von Felix, Darf ich bleiben, wenn ich leise bin, Das ganze halbe Haus, Das wilde Määh, Das Zornickel, Der kleine Nick, Die Jagd nach dem Leuchtkristall, Die kleine Spinne widerlich, Die Olchis und der Geist der blauen Berge, Die Sockensuchmaschine, Die Welt bei uns zu Hause, Doch noch ein Fall, Drachen haben nichts zu lachen, Du, mein Ein und Alles, Elefanten im Haus, Forschergeschichten, Hände weg von Mississippi, Hinter verzauberten Fenstern, Im Tal der Buchstabennudeln, Lesemaus für starke Kinder, Mama Muh will Rutschen, Märchen von Astrid Lidgren, Mombel der Mutmacher, Nesret und die Kuh, Prinzessin Rosenblüte, Rita das Raubschaaf, Spaß im Zirkus Tamtini, Sultan und Kotzbrocken, Tafiti und die Reise ans Ende der Welt, Vorstadtkrokodile

Weitere Berichte über unseren Vorlesetag:

Lesemarathon mit Bischof und Bürgermeister

Homepage der Europaabgeordneten Sabine Verheyen

... und hier ein paar Impressionen

Autorin Kerstin Rottland und Uwe Reetz
Autorin Sonja Kaboth
Janine Andrée, Leiterin der Stadtbücherei
Dr. Josef Mangold, Museumsleiter
Bücher-Tauschbörse
"Super-Kalle" war auch dabei ...

Waldjugendspiele 2016

Am 27. und 29. September nahmen die Klassen der Stufe 4 im Freilichtmuseum Kommern an den diesjährigen Waldjugendspielen 2016 teil. Veranstaltet wurden die Waldjugendspiele vom Regionalforstamt Hocheifel-Zülpicher Börde. Die Schülerinnen und Schüler erwanderten sechs Stationen eines Parcours, an denen sie den Lebensraum Wald in seiner Vielfalt erfahren konnten.

Hier ein paar Eindrücke, was die Kinder und Klassenlehrerinnen der Klassen 4a, 4b, 4c und 4d erwartet hat:

Das Fachwerkhaus war interessant. Die wichtigsten Bestandteile sind Holz, Stroh und Lehm.
Beim Sägen muss man stark ziehen und darf nicht drücken.
Früher hat man mit Birken viele Gegenstände gebaut, z.B. Besen oder sogar Kanus. Jetzt nehmen wir Birken aus dem Wald für Maibäume.
Die Tiere sind zwar ausgestopft, sehen aber immer noch echt aus. Einige durften wir sogar streicheln.
Diesen riesen Holzstapel mussten wir umschichten. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht.

ADAC-Westen und Lesestart-Taschen für unsere I-Dötzchen

Am Mittwoch, dem 14.09.2016, versammelten sich alle Erstklässler mit ihren Klassenlehrerinnen und dem Schulleiter, Herrn Lindner-Moog, auf dem Schulhof, wo sie gleich 2 Geschenke überreicht bekamen:

Jedes Kind bekam eine „Lesestarttasche“ aus dem Leseförderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Stiftung Lesen, in der sich ein tolles Erstleserbuch zum Selberlesen und Vorlesen befand.

Damit die Sicherheit auf dem Schulweg gewährleistet ist, erhielt jedes Kind außerdem eine gelbe Sicherheitsweste des ADAC. Ab sofort sind unsere Erstklässler damit als „Verkehrsdetektive“ unterwegs.

Ein spitzen Team!

Nach dem hervorragenden Abschneiden unserer FußballerInnen bei den Vorrunden der Grundschulkreismeisterschaften auf unserem Kleinspielfeld war es dann am letzten Schultag vor den Herbstferein, den 7.10.2016, so weit:

Unsere Fußballmannschaft durfte wieder an der Endrunde in Kirchheim teilnehmen! Mit Unterstützung ihrer Trainerin Frau Kaulen und einiger Eltern traten wir gegen 5 weitere Mannschaften an. Alle Zuschauer bekamen viele spannende Spiele zu sehen. Am Schluss konnten wir uns über einen 4. Platz freuen.

 

Wir gratulieren unserer Mannschaft ganz herzlich!

Herzlichen Glückwunsch an unsere Fußball-Jungs und -Mädchen!

 

Bei herrlichem Spätsommerwetter und toller Stimmung fanden am Mittwoch, den 21.09.2016 auf unserem Schulgelände (DFB-Mini-Spielfeld) die Vorrunden der Grundschulkreismeisterschaften im Fußball statt. 

Unsere FußballerInnen aus dem 4. Schuljahr zeigten viel Freude, Einsatz und Können! Unterstützt und angefeuert wurde die Mannschaft von ihrer Trainerin Frau Kaulen sowie zahlreichen Fans (KlassenkameradInnen und LehrerInnen), die jede gelungene Aktion frenetisch bejubelten!

 

Von drei Spielen wurden drei gewonnen, sodass sich unser Team für die Endrunde am Freitag, den 07.10.2016, in Kirchheim qualifizieren konnte.

 

Hierfür wünschen wir unserer Mannschaft wieder viel Spaß und Erfolg!

Ausflug in den Hochwildpark

Am Freitag, dem 16.09.2016, haben die DaZ-Kinder der KGS Mechernich, das waren an diesem Tag alle Kinder mit wenigen oder ohne  Deutschkenntnisse, einen Ausflug in den Hochwildpark Rheinland in Kommern gemacht. Es war ein toller Tag für alle Beteiligten und die Kinder haben viel erlebt.

Mit dem Bus ging es um halb 10 Uhr an der Grundschule los. Im Hochwildpark bekamen wir eine professionelle Führung durch die Gehege. Unterstützt wurde die Führung durch mehrere Übersetzer, so dass die Kinder in ihrer Muttersprache alles rund um die Tiere erfahren konnten. Auf halber Strecke wurde am See dann ein kleines Picknick gemacht. Nach der großen Wanderung gab es für alle Kinder Gegrilltes, Salat und Fladenbrot. Zum Schluss wurde der Spielplatz erobert und alle konnten sich noch einmal so richtig austoben.

Rundum war es ein gelungener Tag bei allerbestem Spätsommerwetter.

Auch im Namen unseres Schulleiters Herrn Lindner-Moog noch einmal ein dickes „Dankeschön“ an alle Beteiligten und Mitwirkenden.

Weitere Links:

Eifeler Presse Agentur: Superstart beim ersten „Aktionstag der Wirtschaft“ im Kreis Euskirchen

Mechernich.de: Flüchtlingskinder besuchten Hochwildpark

 

Einschulungsfeier bei herrlichem Wetter

die glücklichen Klassenlehrerinnen
die überglücklichen Kinder

 

Fast 90 Kinder hatten am Donnerstag bei wunderschönem Wetter ihren 1. Schultag an der KGS Mechernich.

Nach einem festlichen Gottesdienst, der von Pfarrerin Salentin und Pastoralreferentin Sedlak gestaltet wurde und die Kinder auf ihre Schulzeit einstimmte, erhielt jedes Kind Gottes Segen und wurde so unter seinen besonderen Schutz gestellt.

Anschließend empfing unser Schulleiter Uli Lindner-Moog die Kinder und deren Familien in der Schule und begrüßte sie herzlich in der großen Schulgemeinde. Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen trugen Lieder, Flötenstücke und Tänze vor und begrüßten die Erstklässler in ihrem Kreis, der nun wieder auf fast 380 Kinder angewachsen ist.

Während die Kinder ihre erste Schulstunde erlebten, wurden alle Gäste in dieser Zeit von den Eltern der ehemaligen 1. Klassen mit warmen und kalten Getränken und Gebäck bewirtet.

Bei der traditionellen Sammlung für Dilruk, unserem Patenkind aus Sri Lanka, kamen über 360  € zusammen. Mit diesem Geld wird für ein weiteres Jahr sein Schulbesuch finanziert.

Am Ende des 1. Schultages haben die neuen Schülerinnen und Schüler der KGS Mechernich sicherlich mit ihren Familien weitergefeiert und einen unvergesslichen Tag erlebt.

Alle versprachen wiederzukommen!

 

Und hier gibts ein paar Fotos...

Ausflug der 2a in den Nationalpark

Ausflug in den Nationalpark  

Die Klasse 2a machte einen Ausflug in den Nationalpark Eifel. Wir sind mit dem Bus dahin gefahren. Da waren wir ungefähr eine halbe Stunde im Bus. Danach sind wir eine Weile herumgelaufen, da war mir sehr, sehr heiß. Schließlich haben wir noch etwas gefrühstückt. Dann sind wir noch etwas geklettert und noch ein bisschen durch den Wald gelaufen. Wir sind an einem Aussichtsplatz angekommen und haben da noch etwas gefrühstückt. Danach sind wir wieder mit dem Bus in die Schule gefahren.  

Von Maja Werning, Klasse 3a (ehemals 2a)

 

Einschöner Ausflug  

Am 21.06.2016 sind wir, die Klasse 2a, in den Nationalpark Eifel gefahren. Wir sind mit dem Bus dorthin gefahren. So, jetzt sind wir angekommen. Als wir da waren, habe ich mich schon gefreut. Bevor wir losgegangen sind, sind wir alle noch auf Toilette gegangen. Ich fand die Aussicht auf den Rursee sehr schön. Eigentlich wollte ich gar nicht mehr nach Hause.   

Von Michelle Schallenberg, Klasse 3a (ehemals 2a)

 

Unser Ausflug  

Die Klasse 2a ist am 21.06.2016 in den Nationalpark Eifel gefahren. Dort haben wir jede Menge über den Nationalpark, die Tiere und die Pflanzen erfahren. Jetzt haben wir Pause gemacht. Danach durften wir in den Kletterpark. Am Ende sind wir wieder in die Schule gefahren und haben noch etwas gespielt. 

Von Sophie Lenzen, Klasse 3a (ehemals 2a)

 

"Aktion Wald" hat dieses Projekt finanziell unterstützt. Herzlichen Dank!

Und hier der passende Link:

Aktion Wald: Katholische Grundschule Mechernich

 

 

 

Schule ist für alle da!

Aufführung der "Musical-AG"

Die meisten der 86 Kinder, die nach den Sommerferien zu uns in dei Schule kommen, waren gekommen, um sich zusammen mit unseren Kindern das Minimusical "Schule ist für alle da" anzuschauen.

Ein halbes Jahr hatte die Musical-AG dafür geprobt, gesungen, getanzt, vorbereitet, Kulissen bebaut und auf den heutigen Tag hin gefiebert.

Und darum ging es:

Liv, die sich auf die Schule freut, und Jonah, der sich Sorgen über die Einschulung macht, verbringen ihre letzten Ferientage zusammen mit Geschwistern und Freunden, die schon zur Schule gehen. Sie bauen gemeinsam ein Boot, und im gegenseitigen Austausch erfahren Liv und Jonah von vielen tollen Dingen und Aktionen der Schulzeit, auf die sie sich freuen können. So verschwinden Jonahs Zweifel immer mehr.

Am Ende freuen sich alle Kinder auf die Schule.

Heute freuten sich alle über eine gelungene Vorstellung und dankten allen Sängerinnen und Sängern mit einem riesigen Applaus!

... und hier ein paar Eindrücke aus der Vorstellung.

Preisverleihung Känguru

Am Mittwoch, den 15. Juni 2016, war es endlich soweit:

Die große Preisverleihung für alle Mathematik-Fans und Teilnehmer am Känguru-Wettbewerb fand in unserer Aula statt.

Mit passenden Worten ehrte unser Rektor Herr Lindner-Moog alle 59 Teilnehmer und vor allem die Besten unserer Schule!

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, ein Logikal und ein Knobelheft.

Den größten Känguru-Sprung und die meisten Punkte an unserer Schule schaffte

Anita

aus dem 3. Schuljahr!

S U P E R !

Herzlichen Glückwunsch und weiter so !!

Projekt "Little Lion"

Wir alle wissen aus Veröffentlichungen in den Medien, dass auch in der heutigen Zeit der sexuelle Missbrauch zum Alltag eines Kindes gehören kann.    

Um die uns anvertrauten Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren und sie so besser vor sexuellem Missbrauch schützen zu können, haben die Schulpflegschaft, der Förderverein und das Lehrerkollegium unserer Schule einstimmig beschlossen, unterschiedliche Präventivmaßnahmen durchzuführen.

Aus diesem Grund wird an unserer Schule Anfang März bis Ostern wieder das Projekt „Little Lion“ der Organisation Dunkelziffer e.V. im Rahmen des Unterrichts stattfinden. Dieses Projekt ist Bestandteil unseres Schulprogramms und wird maßgeblich gesponsert von unserem Förderverein und dem „Opfer-Netzwerk e.V.“.

Ziel ist es,  das Selbstvertrauen  der  Mädchen und Jungen  zu stärken. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler kritische Situationen besser einschätzen lernen und erfahren, wie und wo sie sich Hilfe holen können.  

Zentrale Bestandteile des Projektes sind die beiden kindgerechten Theaterstücke „Das Familienalbum“ (für Stufe 1/2) und „Mein Körper gehört mir“ (für Stufe 3/4), die für die Kinder im Rahmen des Projektes während der Unterrichtszeit aufgeführt werden.

 

Weiterführende Informationen und die Theaterstücke als ansprechende Comics finden Sie hier:

- Informationen zum Mitnehmen, Vorbereiten und Weiterdenken

- Tandera: Das Familienalbum

- Mein Körper gehört mir


Ein Besuch dieser Webseiten lohnt sich wirklich - einfach mal reinschauen!!

Aus: Das Familienalbum
Aus: Mein Körper gehört mir

Zeitungsartikel

Projekt "Little Lion" in Grundschule Mechernich    

In diesem Jahr fand an der Katholischen Grundschule Mechernich wieder das Projekt „Little Lion“ in Zusammenarbeit mit der Organisation Dunkelziffer e.V. statt. Dieses Projekt ist seit langem Bestandteil des Schulprogramms und wurde in diesem Jahr maßgeblich gesponsert von  "Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V.", dem „Opfer-Netzwerk e.V.“, der „Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen“ und vom Förderverein der Schule.

In einer Zeit, in der alle  wissen, dass sexueller Missbrauch zum Alltag eines Kindes gehören kann, ist es Ziel, das Selbstvertrauen  der  Mädchen und Jungen  zu stärken. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler kritische Situationen besser einschätzen lernen und erfahren, wie und wo sie sich Hilfe holen können.

In den Stufen 1 und 2 wurde das Theaterstück „Das Familienalbum“ aufgeführt. Erzählt wird die Geschichte einer ganz normalen Mäusefamilie, in der die Tochter sexuelle Übergriffe durch ihren Onkel erleben muss. Mit der Drohung, ein Blitz zerstöre das Familienalbum, wenn sie das »Geheimnis« weitererzähle, bringt der Onkel das Mädchen zum Schweigen. In einem Wechsel von lustigen und spannenden Szenen bietet das Stück wichtige inhaltliche Ansatzpunkte zur Auseinandersetzung mit dem Thema »Sexueller Missbrauch«. Ziel des Projektes ist es, die Mädchen und Jungen angemessen und altersgerecht über sexuellen Missbrauch zu informieren und ihr Selbstbewusstsein und ihre Handlungsmöglichkeiten zu stärken.  

„Mein Körper gehört mir“ ist der Titel des mehrtägigen Projektes in den Stufen 3 und 4. Zwei Theaterpädagogen spielen Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen der Kinder überschritten werden. "Mein Körper gehört mir!" hilft Kindern "Nein!" zu sagen.  

Zwei Wochen lang wurden so fast 380 Kinder für dieses Thema sensibilisiert.  

Um sich einen Einblick in die Inhalte des Projektes  zu verschaffen, fanden beide Aufführungen vorab auch für Eltern statt. Anschließend wurde den Eltern das Präventivprojekt genauer vorgestellt. Dann bestand Gelegenheit zur Diskussion. Für die Eltern war es wichtig, dass sie die Inhalte der Vorführungen kennenlernten. So konnten sie zu Hause Fragen der Kinder einordnen und wesentlich besser reagieren.