Vorlesetag 2019

Bereits seit über 10 Jahren beteiligt sich die KGS Mechernich am bundesweiten Vorlesetag. Diesmal stand der Vorlesetag unter dem Thema „Sport und Bewegung“. In Bewegung ist auch unser Vorlesetag geraten, denn es gab einige Veränderungen in der Organisation.

In den ersten zwei Schulstunden ging es in den Klassen rund ums Thema Lesen. Während man sich in der einen Klasse auf „Lesespurensuche“ begab, wurde in der anderen fleißig an Lesestationen gearbeitet. Einige Klassen hatten die Schultische auf Seite geräumt und mit Matratzen und Kissen eine Lesewiese geschaffen, in der auch das ein oder andere Stofftier, welches mit in die Schule durfte, vorgelesen bekam.

Gleichzeitig konnten die Kinder im Foyer wieder an der Büchertauschbörse teilnehmen!

Was eine Büchertauschbörse ist? Man bringt ein Buch, welches man schon oft gelesen hat und von dem man sich trennen kann, mit in die Schule. Dafür erhält man einen Gutschein. Am Vorlesetag sucht man sich auf all diesen Büchern ein „neues“ Buch aus! Und schon hat man wieder neuen Lesestoff!

Nach der Pause kamen dann endlich die Vorlesepaten. Insgesamt 30 Menschen nahmen sich Zeit um in den 16 Klassen ein Stück aus ihrem Lieblingsbuch zu lesen. Im Anschluss beantworteten sie noch Fragen zum Buch oder zu ihrer Person.

Neben dem Bürgermeister Herrn Dr. Schick, kamen der Leiter des Kommerner Freilichtmuseums Herr Dr. Mangold, der Ortvorsteher von Mechernich Herr Schulz, die Leiterin der Gesamtschule Frau Wertenbruch mit ihren Kolleginnen Frau Hoyer-Krekel und Frau Wloskiewicz, Frau Minzenbach vom Gymnasium am Turmhof, der Kinderliedermacher Uwe Reetz, Pastor Pühringer, Frau Simons für den Kinderschutzbund, Frau Schumacher von der Volksbank, Herr Wiegand von der Freien evangelischen Kirche, der Schauspieler Herr Buchinger, Herr Dr. Schade vom KKH Mechernich, Herr Hembach vom Vereinskartell, Herr Müller, Frau Lange vom Thomas-Esser-Berufs-Kolleg, unsere ehemalige Kollegin Frau Pesch, sowie Frau Schneider und Frau Baum von der OGS und Frau Suetake, eine unserer Sozialpädagoginnen. Für viel Spaß sorgte schon in der PauseSuperkalle von Comtec aus Kall, weil er schon den Schulhof bestaunte, ehe er zum Vorlesen kam. Ergänzt wurde der Reigen der Vorleser von Frau Wickert (Lehramtsanwärterin),Frau Hoppe (Praktikantin) und unserer Jahrespraktikantin Frau Narres.

Durch den Lesevortrag besuchten Drachen, Waschbären, Kinderfresser, Gespenster und kleine Hexen unsere Klassen. Manches konnte hinter verzauberten Fenstern entdeckt werden. Eine Klasse musste sich vor Familie Herdmann in Sicherheit bringen, andere lernten die Streiche von Max und Moritz oder den Schildbürgern kennen….

Am Ende waren sich alle einig:

Vorlesen macht Helden!

 

P.S. An langen Winterabend kann man die Zeit zum Vorlesen nutzen! Hier sind unsere Büchertipps vom Vorlesetag 2019:

Der Grüffelo

Kuckuck lustig

Stomatenpaghetti

Klassenzimmergeschichten

Sepp, das müde Schaf

Nur Mut Anton

Cilly Waschbär

Ein Drachenfreund für Linus

Die Schildbürger

Der Kinderfresser

Missionar in Afrika

Der kleine Nick

Eine Woche voller Samstage

Das magische Baumhaus: Geheimauftrag in Paris

Hilfe, die Herdmanns kommen

Agathe Bond

Hinter verzauberten Fenstern

Das kleine Gespenst

Weihnachten im Möwenweg

Lieselotte versteckt sich

Bremen sucht die Superband

Max und Moritz

Karlson vom Dach

Anton hat Zeit

Das Rote U

Emil und die Detektive

Sankt Martin reitet wieder...

... und unsere Kinder begleiteten ihn am Dienstag, den 12. November, singend quer durch Mechernich.

Bei kühlem aber trockenem Wetter präsentierten alle stolz ihre selbst gebastelten Laternen und sangen kräftig mit.

Am Ende des Zuges wärmte ein riesiges Feuer alle wieder auf. Sankt Martin ritt hoch zu Ross und grüßte alle Kinder, die ihm zu Ehren nochmals das Martinslied sangen.

Anschließend bekamen die Schulkinder ihre wohlverdienten Wecken und konnte noch mit ihren Eltern bei Kinderpunsch und Curry-Wurst rund um die Schule und Feuer weiterfeieren.

Kinderschutzbund Mechernich überreichte Blockflöten

Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Seit vielen Jahren bietet der "Kinderschutzbund Mechernich" im Rahmen des Projekts "Jedem Kind sein Instrument" den Kindern der Katholischen Grundschule eine tolle Möglichkeit im Klassenverband Blockflöte zu erlernen. Fast schon traditionell werden dazu interessierten Klassen zu Beginn des zweiten Schuljahres kostenlos Blockflöten durch den "Kinderschutzbund Mechernich" überreicht. So war es auch am Donnerstag, den 31. Oktober 2019. 

Die Blockflöten begleiten die Kinder in den folgenden drei Schuljahren, es wird fast täglich mit viel Elangeübt und musiziert. Die Klassen erhalten immer wieder die Möglichkeit ihre eingeübten Stücke einem größerem Publikum vorzutragen, sei es auf Schulfesten, Einschulungsfeiern, Weihnachtsfeiern, "Musik im Dezember" oder zur Verabschiedung der Viertklässler. Auch außerhalb der Schule sind die Grundschüler gern gesehene Gäste. So treten sie regelmäßig beim "Mechernicher Adventsmarkt" auf.

In der kleinen Feierstunde, an der Frau Altendorf und Frau Stühl vom Kinderschutzbund teilnahmen, brachten die Kinder der Klasse 3d einige Stücke zu Gehör, unter anderem"Im Zirkus: Auf dem Pferd", "Mini Magic Rock", "Kuckuck" und als Zugabe die französische Volksweise "Au clair de la lune". Anschließend verteilten sie die neuen Flöten an die Kinder der Klassen 2b, 2c, 2d, die die Übergabe kaum erwarten konnten.

Später Fund durch spezielle Konservierung

Am Tag der offenen Tür kam eine ehemalige Schülerin unserer Schule zu Besuch und brachte besondere Post mit. Bei unserem Schulfest am 10.Juni 2017 gab es einen großen Luftballonwettbewerb und alle waren gespannt, welcher Ballon wohl wohin fliegt... Nach über zwei Jahren wurde Lauras Ballon mit Karte am 22.07.2019 unversehrt gefunden!

Wo Ballon und Karte sich "versteckt" hatten, steht in dem begleitenden Brief:

Impressionen

Der Herbst hat Einzug an unserer Schule gehalten.

Jetzt neu: Glühwürmchen an der KGS

Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress
Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Eine Woche nach ihrer Einschulung bekamen die Erstklässler Besuch von Polizei und Verkehrswacht des Kreises Euskirchen. Frau Weber, Herr Graß und Herr Heß überreichten den Kindern einen Sicherheitskragen. Dieses neongelbe Sicherheitsdreieck mit reflektierenden Streifen wird über den Kopf gezogen. Die Kinder sollen ihn in Dämmerung und Dunkelheit auf dem Schulweg tragen und so die Autofahrer aufmerksam machen: ACHTUNG SCHULKINDER UNTERWEGS!

Für dieses tolle Geschenk möchten wir uns herzlich bei der Verkehrswacht Euskirchen bedanken!

 

... und wie immer, hier der Link zu www.mechernich.de: "Verwandelt Euch in Glühwürmchen"

Einschulungsfeier 2019

Fast 100 I-Dötzchen erlebten am Donnerstag, den 29.08.2019 ihren ersten Schultag an der KGS Mechernich. Dieser begann mit einem Gottesdienst in der kath. Kirche und einer kleinen Einschulungsfeier auf dem Schulhof bei schönem Sonnenwetter. Gespannt lauschten die I-Dötzchen den Darbietungen der "Großen".

Nach der Feier wurden die frischgebackenen Erstklässler von ihren Klassenlehrerinnen in Empfang genommen und im Gänsemarsch ging es dann in die jeweilige Klasse. Während die Kinder ihre erste Unterrichtsstunde als Schulkind erlebten, wurden die Familien der Schulneulinge von den Eltern der Zweitklässler mit Kaffee und Kuchen beköstigt.

 

 

Klasse 1a
Klasse 1b
Klasse 1c
Klasse 1d

Patenkind Viktor und andere Kinder aus Belarus besuchen unsere Schule

Seit einem knappen Jahr unterstützen wir über den Verein "Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder" mit unserer Schule die Geschwister Viktor und Artjom.

Als wir nun hörten, dass Viktor im Rahmen einer Gastkindererholung drei Wochen lang bei einer Gastfamilie im Erftkreis bzw. in Köln eingeladen ist, luden wir ihn und die Gruppe zum Kennenlernen in die Schule ein. Eine einmalige Gelegenheit!

Sofort waren Kinder, Eltern und Frau Gruschke, die Lehrerin der Klasse 3b, angetan von dieser Idee. Die Kinder kümmerten sich um die Gäste, während ihre Eltern ein tolles Buffet zauberten. Offen und herzlich gingen die Kinder miteinander um und es herrschte eine angenehme, entspannte, fröhliche Atmosphäre, in der sich die Kinder mit Unterstützung von Dolmetscherin Maria, aber auch von Daria, Christian und Samuel austauschten, Fragen stellten, lachten und spielten.

Die Kinder der 3b trugen zur Begrüßung ein Lied vor und zwei Kinder der weißrussischen Gruppen trauten sich einen Matrosentanz und einen Breakdance vorzuführen. Dafür gab es großen Applaus.

Ohne Verabredung hatte jede Gruppe für die andere kleine Gastgeschenke mitgebracht. Die Zeit verflog im Nu und alle waren sich einig: Das war gelebte Völkerverständigung.

Anschließend lud unsere Schule die belarussischen Kinder noch zu einem Besuch des Hochwildparkes ein.

Mit Frau Hein, der Vorsitzenden des Vereins, hat Herr Lindner- Moog vereinbart, im September in unserer Schule gebrauchte Kleidung zu sammeln. Mit einem Hilfstransport, der in Erftstadt startet, werden dann Kinder eines Waisenhauses und eines Krankenhauses in Mogilew, mit denen der Verein in Kontakt steht, unterstützt.

 

... und hier der Artikel auf www.mechernich.de: Applaus für Viktors Matrosentanz

Antwortbrief unserer Patenkinder

Liebe Freunde, Liebe Kinder der Grundschule,

uns geht es gut. Viktor und sein Bruder, Artjom, besuchen die Schule. September war sehr anstrengend fuer uns. Das neue Schuljahr ist begonnen. Viktor ist sehr aktiv und braucht Bewegung. So besucht er verschiedene Zirkel, wie Eisschnellaufen, Klettern und Fussball. Lernen in der Schule macht ihm leider nicht so viel Spass.

In Weissrussland ist es schon kalt. Ganz ploetzlich sind alle Baeume rot und gelb geworden.

Wir fahren oft ins Dorf. Viktor`s Grosseltern leben dort. Die Jungs helfen ganz gerne dem Opa. Und Oma kocht dann als Belohnung fuer die Beiden leckere Sachen im Ofen. Und wie geht es Ihnen? Was gibt es Neues?

 

Wir danken Ihnen ganz herzlich fuer Ihre Aufmerksamkeit und Hilfe!

Diese finanzielle Unterstuetzung hat fuer mich grosse Bedeutung! Ich kann fuer dieses Geld Bekleidung oder Schuhe fuer meine Jungs kaufen.

 

Liebe Gruesse

 

Elena Demjanovich

„Jule und die Riesin“- Kinder präsentieren Musical

 

Jule soll bald eingeschult werden. Ihr Bruder Tommy erlaubt sich einen bösen Scherz, indem er Jules Klassenlehrerin Frau Schneider als furchterregende Riesin beschreibt. Daraufhin beschließt Jule, auf die Einschulung zu verzichten und sich eine Tätigkeit zu suchen, die auch ohne Schulbesuch ausgeübt werden kann.

Auf ihrem Weg zum Kaufmann erfährt sie vom Polizisten, vom Bäcker und von der Verkäuferin, dass auch diese Berufe nicht ohne vorherigen Schulbesuch zu erlernen sind. Doch erst dem Kaufmann, der Jules zukünftige Klassenlehrerin kennt, und einigen spielenden Schulkindern gelingt es,Jule einen Großteil der Ängste und Vorbehalte zu nehmen.

Die Kinder der Musical- AG präsentierten den Schulneulingen, die nach den Ferien zu uns kommen, und den Kindern unserer 1. und 2. Schuljahre in zwei Vorstellungen dieses tolle Musical. Außer gelungenen musikalischen Darbietungen gab es auch gekonnte Tanzeinlagen. Am Ende der Vorstellung gab es großen Applaus für die Kinder der AG und natürlich auch für Frau Gruschke, die fast ein halbes Jahr mit den Kindern geübt hat. Alle Zuschauer waren restlos begeistert. Bei Ton, Licht und Technik unterstützte Herr Schmitz professionell.

 

Am Ende war klar:

Alle Kinder freuen sich jetzt auf die Schule!

Schul - Bienen

Das macht unsere Schule bienenfreundlich

Unser Schulgelände bietet Bienen und Wildbienen durch vielfältigen Baum- und Strauchbestand und weitläufige Grünflächen einen abwechslungsreichen Lebensraum. Vor drei Jahren hat unsere AG Streuobstwiese/Natur zu den vorhandenen Kirschbäumen und Mispeln drei Apfelbäume gepflanzt.

In diesem Jahr hat ein benachbarter Imker den Ableger eines Bienenvolks und zusätzlich einen Schaukasten auf dem Schulgelände aufgestellt. Damit diese und künftige Bienen- auch Wildbienen- optimal versorgt werden, wurde eine Bienenweide angelegt, die von den Kindern eingesät wurde. Die Kinder der AG treffen sich regelmäßig mit dem Imker, um das Bienenjahr mitzuerleben. Auch die anderen Schulkinder können die Bienen auf dem Schulgelände besuchen, beobachten und im Rahmen des Sachunterrichts besser kennenlernen.

(entnommen: https://bienenlive.wdr.de/mitmachen/schulen/aktive-schulen/katholische-grundschule/)

 

Hier die Internetseite von "WDR #bienenlive" mit vielen Informationen rund um Bienen, Spielen und sogar WhatsApp-Nachrichten von deiner Bienenkönigin!

 

Hier passende Kinder-Filmr zum Thema:

- Löwenzahn: Bienen - Der Raub der Honigmacher

- Anna und die wilden Tiere: Imker Sepp und seine Bienen

- Anna und die Haustiere: Biene

Hier machen wir mit...

 

 

 

Unsere Patenkinder Viktor und Artjom

Seit diesem Schuljahr (2018/2019) haben wir zwei Patenkinder in Weißrussland, die von uns über „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“ verein@hilfe-tschernobyl.de; www.hilfe-tschernobyl.de unterstützt werden.

 

... und hier kann man den ganzen Artikel lesen ...

"Aus dem Grau heraus"

Dieser Wunschbaum verschönert seit Juli 2017 unseren Eingangsbereich.

Schön wäre es, wenn Sie sich einen Augenblick der Muße gönnen,

und den Baum einmal ein klein wenig genauer betrachten.

 

Zum Artikel + Fotos

Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Mit Tanz und Musik zu neuen Erfahrungen

An der Mechernicher Grundschule wird Landesbildungsprogramm „JeKits“ mit Schwerpunkt „Tanzen“ umgesetzt.

Zum Artikel + Fotos

Gesund macht Schule

Seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Schule aktiv und regelmäßig an dem Projekt "Gesund macht Schule" in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland und der Ärztekammer Nordrhein.

Unterstützt werden die Lehrerinnen und Lehrer bei der Durchführung der Projekte dabei von Frau Dr. Schade vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Das jüngste Projekt beschäftigte sich mit der Fragestellung: Gesund essen- was heißt das eigentlich?

Zum Artikel

"Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache"

Mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unterstützt Microsoft Deutschland Kindertagesstätten, Grundschulen und andere frühkindliche Bildungseinrichtungen bei der Förderung der Sprachkompetenz.

"Dank an Sponsoren"

"Kinder entdecken Sprache"

Fotos

Kultur und Schule

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 nimmt unsere Schule wieder am NRW Landesprogramm Kultur und Schule teil.

Es werden zwei Projekte umgesetzt:

„Natur kann Kunst“

„Kunst- Zauber entfachen“

Zum Artikel + Fotos

KGS Mechernich ist "Nationalpark-Schule Eifel"

 

 

Zu den Artikeln

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

... einfach mit in die Schule bringen ...

Hier gibt es noch mehr Infos

 

 

Das Rucksackprojekt

Wie Sie Ihr Kind spielerisch fördern können

Sprachförderung für mehrsprachige und deutschsprachige Kinder

Die Gruppe der „Rucksack-Mütter“ trifft sich jeden Dienstag um 08.30 Uhr in der KGS Mechernich.

 

Zum Artikel + Briefe + Fotos

SmiLe-Projekt an unserer Schule

Vor kurzem startete an unserer Schule das Projekt „SmiLe“ (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg).

Dabei kommen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler als „Sprachpaten“ für Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in die Schule und unterstützen diese im Spracherwerb.

Die Patinnen und Paten bieten ihrem Sprachpatenkind an ein bis zwei Schulvormittagen für eine Stunde pro Woche ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und entdecken gemeinsam mit ihm die deutsche Sprache.

Zu unseren SmiLe-Paten

Zum Artikel



Projekte, die wir unterstützen...

Frei Lernorte innovative ganztagsschule
Portal MedienGewalt Medienbezogene Lernumfelder von Kindern und Jugendlichen