Rückblick auf unser Zirkus-Projekt

Unser Zirkus-Projekt war ein voller Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für alle Beteiligten!

Eine spannende und ereignisreiche Projektwoche (30.05. - 04.06.2016) rund ums Thema "Zirkus" ging nun zu Ende! Der "Circus ZappZarap" hatte eine Woche lang seine Zelte an der KGS Mechernich aufgeschlagen und alle Schüler, Lehrer, Eltern und Besucher in die magische Welt des Zirkus entführt!

Die Woche begann für alle Kinder im Zirkuszelt mit einer Aufführung der Workshop-Leiter (LehrerInnen und einige Eltern). Diese hatten zuvor in einer ganztägigen Fortbildung unter Anleitung von Pädagogen des Zirkus "ZappZarap" einen Schnellkurs in den Disziplinen Akrobatik, Jonglage/Diabolo, Seiltanz, Kugel, Rope Skipping, Zaubern, Leiterakrobatik, Poi, Feuer, Fakir, Clowns, Hula-Hoop, Trapez und BMX erhalten.

Im Anschluss durften die Kinder zum Schnuppern durch die einzelnen Workshops tingeln, die überall im Schulgebäude verteilt waren. Nachdem dann jedes Kind in einem Workshop untergebracht war, konnte es mit dem Training losgehen ...

Unter dem Motto "Kannst du nicht war gestern" stellten unsere angehenden Artisten - gemeinsam mit LehrerInnen, Eltern sowie den Profis vom Zirkus "ZappZarap" (Maren, Ivo und Julia) - in kürzester Zeit eine vielseitige und fulminante Zirkusshow auf die Beine, die von professionellen Lichteffekten, Tontechnik und Popcornduft untermalt wurde.

Im ausverkauften Zirkuszelt ließen die frisch gebackenen Artisten an insgesamt sechs Vorstellungen die Herzen von rund 1500 Zuschauern höher schlagen und wurden dafür mit tosendem Applaus bedacht!

Ganz klar, die Shows am Ende des Projekts waren für alle Beteiligten - ob Kinder, LehrerInnen, Schulleiter, Eltern oder sonstige Zuschauer - der Höhepunkt einer gelungenen und unvergesslichen Woche!

Auch im Sinne der Nachhaltigkeit hat das gesamte Projekt mit Sicherheit viel bewirkt:

  • die Kinder konnten zeigen, was in ihnen steckt ...
  • ... und sich vielleicht auch mal von einer ganz anderen Seite zeigen,
  • es wurden Grenzerfahrungen gemacht,
  • neue Hobbys wurden entdeckt,
  • neue Freundschaften wurden geknüpft (nicht nur unter den Kindern!),
  • Gemeinschaftssinn wurde entwickelt bzw. gefördert,
  • die Schulgemeinschaft wurde gestärkt,
  • das Motto für Karneval 2017 steht schon jetzt fest: "Manege frei! Zirkus in der Schule!"
  • eine Zirkus-AG" ist in Planung,
  • ...

Finanziell gefördert wurde unser Zirkus-Projekt von folgenden Sponsoren:

  • Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen
  • Volksbank Euskirchen eG
  • SPARDA-Bank
  • DEVK-Geschäftsstelle Flaschentreher


Ein herzliches Dankeschön an alle Sponsoren ...

... und natürlich an alle Helfer, die uns bei der erfolgreichen Durchführung der Projektwoche in vielfältiger Weise unterstützt haben !!!

 

Pressestimmen:

Junge Artisten ernteten tosenden Beifall

Endlich ist es so weit! In ein paar Tagen schlägt der "Circus ZappZarap" seine Zelte an unserer Schule auf, um uns in die magische Welt des Zirkus zu "entführen"!

In unserer Projektwoche (Montag, 30.05. - Freitag, 03.06.2016) wird die Schule zum Zirkus und unsere Schulkinder werden zu Artisten, Jongleuren, Zauberern, Fakiren, Feuerspuckern, Clowns ...

Als krönender Abschluss finden insgesamt vier Vorstellungen im Zirkuszelt statt, in denen die Kinder ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern, ... zeigen dürfen, was sie in ihren Projekten gelernt haben.

Die Eintrittskarten für die Vorstellungen finden reißenden Absatz - Sichern Sie sich rechtzeitig Ihre Karten!

Preisverleihung Känguru

Am Mittwoch, den 15. Juni 2016, war es endlich soweit:

Die große Preisverleihung für alle Mathematik-Fans und Teilnehmer am Känguru-Wettbewerb fand in unserer Aula statt.

Mit passenden Worten ehrte unser Rektor Herr Lindner-Moog alle 59 Teilnehmer und vor allem die Besten unserer Schule!

Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde, ein Logikal und ein Knobelheft.

Den größten Känguru-Sprung und die meisten Punkte an unserer Schule schaffte

Anita

aus dem 3. Schuljahr!

S U P E R !

Herzlichen Glückwunsch und weiter so !!

Känguru-Wettbewerb

"Känguru der Mathematik" ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 50 Ländern. Er ist für Schülerinnen und Schüler ab der dritten Klasse gedacht.

Unsere Schule nimmt regelmäßig an dieser Veranstaltung teil, in diesem Jahr haben sich 62 Kinder gemeldet und am 17. März 2016 ihr mathematisches Geschick unter Beweis gestellt! Wir freuen uns über diese hohe Teilnehmerzahl und hoffen, dass alle Kinder viel Spaß und viel Erfolg hatten.

Weitere Infos unter www.mathe-kaenguru.de/index.html

Projekt "Little Lion"

Wir alle wissen aus Veröffentlichungen in den Medien, dass auch in der heutigen Zeit der sexuelle Missbrauch zum Alltag eines Kindes gehören kann.    

Um die uns anvertrauten Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren und sie so besser vor sexuellem Missbrauch schützen zu können, haben die Schulpflegschaft, der Förderverein und das Lehrerkollegium unserer Schule einstimmig beschlossen, unterschiedliche Präventivmaßnahmen durchzuführen.

Aus diesem Grund wird an unserer Schule Anfang März bis Ostern wieder das Projekt „Little Lion“ der Organisation Dunkelziffer e.V. im Rahmen des Unterrichts stattfinden. Dieses Projekt ist Bestandteil unseres Schulprogramms und wird maßgeblich gesponsert von unserem Förderverein und dem „Opfer-Netzwerk e.V.“.

Ziel ist es,  das Selbstvertrauen  der  Mädchen und Jungen  zu stärken. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler kritische Situationen besser einschätzen lernen und erfahren, wie und wo sie sich Hilfe holen können.  

Zentrale Bestandteile des Projektes sind die beiden kindgerechten Theaterstücke „Das Familienalbum“ (für Stufe 1/2) und „Mein Körper gehört mir“ (für Stufe 3/4), die für die Kinder im Rahmen des Projektes während der Unterrichtszeit aufgeführt werden.

 

Weiterführende Informationen und die Theaterstücke als ansprechende Comics finden Sie hier:

- Informationen zum Mitnehmen, Vorbereiten und Weiterdenken

- Tandera: Das Familienalbum

- Mein Körper gehört mir


Ein Besuch dieser Webseiten lohnt sich wirklich - einfach mal reinschauen!!

Aus: Das Familienalbum
Aus: Mein Körper gehört mir

Zeitungsartikel

Projekt "Little Lion" in Grundschule Mechernich    

In diesem Jahr fand an der Katholischen Grundschule Mechernich wieder das Projekt „Little Lion“ in Zusammenarbeit mit der Organisation Dunkelziffer e.V. statt. Dieses Projekt ist seit langem Bestandteil des Schulprogramms und wurde in diesem Jahr maßgeblich gesponsert von  "Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V.", dem „Opfer-Netzwerk e.V.“, der „Bürgerstiftung der Kreissparkasse Euskirchen“ und vom Förderverein der Schule.

In einer Zeit, in der alle  wissen, dass sexueller Missbrauch zum Alltag eines Kindes gehören kann, ist es Ziel, das Selbstvertrauen  der  Mädchen und Jungen  zu stärken. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler kritische Situationen besser einschätzen lernen und erfahren, wie und wo sie sich Hilfe holen können.

In den Stufen 1 und 2 wurde das Theaterstück „Das Familienalbum“ aufgeführt. Erzählt wird die Geschichte einer ganz normalen Mäusefamilie, in der die Tochter sexuelle Übergriffe durch ihren Onkel erleben muss. Mit der Drohung, ein Blitz zerstöre das Familienalbum, wenn sie das »Geheimnis« weitererzähle, bringt der Onkel das Mädchen zum Schweigen. In einem Wechsel von lustigen und spannenden Szenen bietet das Stück wichtige inhaltliche Ansatzpunkte zur Auseinandersetzung mit dem Thema »Sexueller Missbrauch«. Ziel des Projektes ist es, die Mädchen und Jungen angemessen und altersgerecht über sexuellen Missbrauch zu informieren und ihr Selbstbewusstsein und ihre Handlungsmöglichkeiten zu stärken.  

„Mein Körper gehört mir“ ist der Titel des mehrtägigen Projektes in den Stufen 3 und 4. Zwei Theaterpädagogen spielen Alltagsszenen, in denen die körperlichen Grenzen der Kinder überschritten werden. "Mein Körper gehört mir!" hilft Kindern "Nein!" zu sagen.  

Zwei Wochen lang wurden so fast 380 Kinder für dieses Thema sensibilisiert.  

Um sich einen Einblick in die Inhalte des Projektes  zu verschaffen, fanden beide Aufführungen vorab auch für Eltern statt. Anschließend wurde den Eltern das Präventivprojekt genauer vorgestellt. Dann bestand Gelegenheit zur Diskussion. Für die Eltern war es wichtig, dass sie die Inhalte der Vorführungen kennenlernten. So konnten sie zu Hause Fragen der Kinder einordnen und wesentlich besser reagieren.

Vorlesetag an der KGS Mechernich

 

Am Freitag, den 20.11.2015, fand wieder unser traditioneller Vorlesetag statt. Dieses bundesweite Ereignis gilt als das größte Vorlesefest Deutschlands. Die Initiatoren DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn möchten Begeisterung für das Lesen und Vorlesen wecken und somit die bedeutende Rolle des Vorlesens hervorheben.

Für dieses schulische Highlight konnten wir wieder zahlreiche Vorleser gewinnen: Frau Abramowski, Frau Baum, Frau Bittner, Herrn Böcking, Frau Gerdemann, Frau Hein, Frau Sedlack, Frau Hufschlag, Frau Kaboth, Frau Köbrich, Herrn Köbrich, Herrn Kradepohl, Herrn Krause, Herrn Kurtensiefen, Herr Lang, Schwester Lidwina, Frau Mohr, Frau Neu, Frau Pfarrerin Salentin, Frau Rath, Frau Stoilas, Frau Polster, Herrn Eifeldekan Pühringer, Frau Saxler, Herrn Dr. Schade, Frau Schäfer, Bürgermeister Dr. Schick, Frau Schmitz, Frau Schnarr, Frau Schröder, Herrn Schulz, Frau Schumacher, Frau Schwister, Herrn Pfarrer Stöhr, Herrn van de Gey, Frau Thiemann, Europaabgeordnete Frau Verheyen, Frau Schröder, Frau Wertenbruch, Frau Wlozkiewicz und Herrn Wolfgarten.

 

VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR IHRE ZEIT, DIE SIE DEN KINDERN ZUM VORLESEN SCHENKTEN !

 

Auf den Fluren begegnete man an diesem Morgen jeder Menge Kindern mit strahlenden Augen, die schon der nächsten Geschichte entgegenfieberten. Die Kinder genossen eine literarische Reise quer durch die Kinder- & Jugendliteratur. Sowohl moderne als auch traditionelle Geschichten, an denen sich schon ihre Eltern erfreut hatten, wurden abwechslungsreich und gefühlvoll vorgestellt.

Hier eine Auswahl der vorgetragenen Literatur, die unsere Kinder so fesselte:

Das Magische Baumhaus, Die Penderwicks, Das geheime Olchi-Experiment, Hinter Verzauberten Fenstern, Lara Lustig und der Klassenzauber, Max und die Wilde 7, Der König der Eifel, Die Schule der magischen Tiere, Das Lumpengesindel, Ich bin hier bloß die Katze, Die jagd nach dem Leuchtkristall, Darf ich bleiben, wenn ich leise bin?, Abenteuer im Nebel, Gretas Entschuldigungen, Wer verflixt ist Yoko, Ein Sams für Martin Taschenbier, Das Zornickel, Karo Karotte und der geheimnisvolle Schtz, Ein Schaf für’s Leben, Der Drache im Tümpel, Omas Adventsgeschichten, Oma, schreit der Frieder, Mombel der Mutmacher, Die Kinder aus Bullerbü, Träumeland ist abgebrannt, Der kleine Ritter Trenk, Anton hat Zeit, Hanno malt sich einen Drachen, Der Bär, der nicht da war, Wuschelbär, Fischbrötchen im Kuhstall, Der Drache Drache Kokosnuss, Wie ich Papa die angst vor den Fremden nahm, Prinzessin Rosalind und das Geheimrezept, 4 ½ Freunde und die Apur der stinkenden Socke, Drafunkel, Schnüpperle, Prinzessin Rosenblüte, Nur Mut Anton, Frieda: Das Abenteuer beginnt, Das kleine Gespenst, Wir Kinder aus dem Möwenweg.

 

Hier geht es zu dem Artikel auf www.mechernich.de: Lesemarathon an Schulen und in KiTas

 

... und hier ein paar Impressionen

Kultur und Schule

fertiges Kunstwerk
fertiges Kunstwerk

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 nimmt unsere Schule wieder am NRW Landesprogramm Kultur und Schule teil:

"Künstlerische Aktivität und kulturelle Bildung sind wichtig für die Entwicklung von jungen Menschen: für eine differenzierte Wahrnehmung, Ausdrucksvermögen, die Ausbildung einer ästhetischen Intelligenz und schließlich für die Gestaltung des Lebens insgesamt."

Zwei Künstlerinnen, Frau Madusiok und Frau Müller- Marx, haben Projekte entwickelt, die die Kreativität der Kinder fördern und das schulische Lernen in wöchentlich stattfindenden Arbeitsgemeinschaften bereichern.

Beim nächsten Tag der offenen Tür im September haben alle Eltern und Interessierten die Möglichkeit, sich die Ergebnisse der Projekte anzusehen.

Weitere Infos zu Kultur und Schule unter:

http://www.kulturundschule.de/start/start.php?&id_language=1

Es werden zwei Projekte umgesetzt:

„Natur kann Kunst“

In drei Schritten wird ein Wandrelief hergestellt. Aus Fotokarton werden Formen ausgeschnitten und auf verschiedenen Ebenen aufgeklebt. Danach werden Negativformen von organischen Fundstücken und Gegenständen mit eigenen Strukturen  auf eine Tonplatte abgedruckt. Die erstellte Gießform wird aus Gips gegossen, bemalt und lackiert.

„Kunst- Zauber entfachen“

Mit  verschiedenen Materialien wird entworfen, gemalt und experimentiert. Mit einem Materialmix aus Gips, Perlen, Draht und Spray werden Collagen erstellt und Mischtechniken erfahren.  Mit  Pinsel und Spachtel, mit Draht, Muscheln und Federn wird gearbeitet. Auch Stoffe und Filz wird eingesetzt.

In beiden AG´s ist das Experimentieren mit Materialien erwünscht und die Freude sich mit künstlerischen Themen zu beschäftigen steht im Vordergrund.

 

... und hier einige Impressionen aus unserer Kunst-AG

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landessportbund Nordrhein-Westfalen fördern gemeinsam das Engagement von Sportvereinen im Ganztag der Schulen und in Kindertageseinrichtungen.

Im Rahmen des auf den Kreissportbund Euskirchen übertragenen Förderprogrammes bestand die Möglichkeit eine Förderung von bis zu 1.000 € für so eine Kooperation zu erhalten.

Jugendgeschäftsführer Rocco Bartsch wurde auf dieses Programm aufmerksam und suchte das Gespräch mit der Katholischen Grundschule Mechernich sowie dem Träger der Offenen Ganztagsschule Mechernich (OGS) – dem Deutschen Roten Kreuz.

Schnell war klar, dass es ein großes Interesse gibt, den Verein und die Schule/OGS miteinander zu vernetzen. Der Antrag wurde gestellt und nach wenigen Wochen positiv entschieden, sodass einer Kooperation nichts mehr im Wege stand.

Der sehnliche Wunsch der OGS war es Kindern der Nachmittagsbetreuung wieder eine Möglichkeit zu geben, sich im Fußballbereich auszutoben. Der Verein fand in seinen Reihen mit Jan Harms einen aktiven A-Jugendspieler, der sich bereit erklärte, die Betreuung der einmal wöchentlich stattfindenden Fußball-AG zu übernehmen. Und was soll man sagen, die ausgelosten Kinder (es gab deutlich mehr Interessenten als es möglich war alle zu betreuen) und Jan haben kurz vor den Herbstferien mit der ersten Bewegungseinheit begonnen.

Als erste Anschaffungen wurden Hütchen und Bälle besorgt, damit die Kinder der Fußball-AG auch über das nötige Equipment verfügen. Aber auch für die Kinder der OGS, die nicht an der AG teilnehmen können, sollte es etwas geben, damit sie nach der Schule zur Abwechslung auch ein wenig kicken können. So wurden von den Fördergeldern kurzerhand zwei kleine, tragbare Tore und 25 Softbälle gekauft, die spätestens im Frühjahr dann ausgiebig genutzt werden können.

Die Übergabe dieser Materialien an die OGS erfolgte am Nachmittag des 03.12.2015 im Beisein von Jugendgeschäftsführer Rocco Bartsch, der in den Sommerferien schon selbst in die Tasche griff und sechs Bälle stiftete, als er sah wie Jungs mit einem platten und völlig verbeulten Ball kickten.

Frau Schröder, Leiterin der Offenen Ganztagsschule Mechernich, und ihre Kolleginnen freuten sich sehr über die vorweihnachtlichen Geschenke und die leuchtenden Kinderaugen bestätigten, dass hier absolut das Richtige getan wurde ... (Bericht von Rocco Bartsch)

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Wir sind ein Haus der kleinen Forscher!

Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress
Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress
Foto von Steffi Tucholke /pp/Agentur ProfiPress

Das Haus der kleinen Forscher ist eine Stiftung, die sich um eine bessere Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik bemüht. Einrichtungen, die eine solche Bildung umsetzen, können eine entsprechende Auszeichnung bekommen.

Am 18.01.2016 war es dann für uns soweit:
Herr Klöcker, Geschäftsführer des DRK Euskirchen, besuchte die Grundschule Mechernich und zertifizierte uns als „Haus der kleinen Forscher“.

Dafür wurde ein Jahr lang fleißig geforscht und experimentiert, insbesondere in der OGS. Bevor die Urkunde überreicht wurde, präsentierten Kinder der OGS einige spannende Versuche. Mit dem „Unterwasser-Schornstein“ stellten sie Wasserdampf her, indem kaltes und warmes Wasser aufeinander trafen. Anschließend gab es ein Autorennen, bei dem die Luft-betriebenen Autos mit Hilfe von Strohhalmen bewegt wurden. Zum Schluss galt es noch einen Flaschen-Tornado heraufzubeschwören, indem man durch geschicktes Drehen einen Wassersog erzeugen musste.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Projekt die Neugierde und den Forscherdrang der Kinder nachhaltig fördern! 

 

Einen ausführlicheren Artikel finden Sie hier: Kleine Forscher – großer Spaßfaktor

... und hier geht´s zum "Haus der kleinen Forscher".

Jetzt ist es amtlich!

Nach einem zweijährigen Zertifizierungsprozess hatten wir vor den Sommerferien 2015 unsere umfangreiche Bewerbung für das unter der Schirmherrschaft von NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann und NRW-Umweltminister Johannes Remmel stehende Projekt eingereicht. 

Nun wurde unsere Arbeit belohnt: Auf der Zertifizierungsfeier am 18.11.2015 erhielten wir aus den Händen von Horst Becker, Parlamentarischer Staatssekretär im NRW-Umweltministerium, das offizielle Zertifikat als Nationalpark-Schule. 

Eine Auswahl unserer Projekte und Aktivitäten sowie weitere Informationen rund ums Thema "Nationalpark-Schule Eifel" finden Sie auf unserer Homepage u.a. hier:

Nationalparkschule Eifel

Projekttage "Natur pur!" (2014)

Der Kölner Stadt-Anzeiger veröffentlichte folgenden Artikel:
Holzordner mit spannendem Inhalt für die Nationalpark-Schulen

SmiLe-Projekt an unserer Schule

Vor kurzem startete an unserer Schule das Projekt „SmiLe“ (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg).

Dabei kommen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler als „Sprachpaten“ für Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in die Schule und unterstützen diese im Spracherwerb.

Die Patinnen und Paten bieten ihrem Sprachpatenkind an ein bis zwei Schulvormittagen für eine Stunde pro Woche ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und entdecken gemeinsam mit ihm die deutsche Sprache.  

Aktuell engagieren sich folgende SmiLe-Paten an unserer Schule:

Frau Vogelsberg
Frau Schade
Frau Schmitz
Herr Engel
Frau Klinkhammer
Frau Sistig
Frau Wittmann
Frau Rudolph
Frau Wendel
Frau Kohlgraf
Frau Schmitz
Frau Carl
Herr Feld
Frau Juergensonn
Herr Kradepohl
Frau Persuhn
Frau Cymann-Pröhl
Frau Wendel
Frau Simons
Frau Booz
Frau Behling
Frau Hilger
Frau Floresku
 

Haben auch Sie Interesse an einer Sprachpatenschaft?

Hier finden Sie weitere Informationen sowie Ansprechpartner zum SmiLe-Projekt.

Gerne können Sie sich auch direkt an die Schulleitung wenden.

... und hier der Link zum Originalartikel: Schleidener WochenSpiegel



Projekte, die wir unterstützen...

Frei Lernorte innovative ganztagsschule
Portal MedienGewalt Medienbezogene Lernumfelder von Kindern und Jugendlichen