Das Freilichtmuseum kommt in die Schule

In diesem Schuljahr dürfen neben vielen anderen Dingen auch keine Ausflüge mehr stattfinden.

Deshalb hat das LVR-Freilichtmuseum Kommern ein Angebot entwickelt, bei dem ausgewählte Museumsprojekte in der Schule durchgeführt werden können.

So kam es, dass am Montag, den 18.5. und am Dienstag, den 19.5. die 4. Schuljahre „Tafel und Rohrstock: Schule zur Kaiserzeit“ und „Verfilzt nochmal! Mit Schafwolle gestalten“ in ihren eigenen Klassenräumen erleben durften.

„Frollein“ und „Herr Lehrer“ erzählten zunächst vom Kinderleben zur Kaiserzeit, also vor etwas mehr als 100 Jahren. Auch die Schulregeln mit Strafen und Belohnung, Aufzeigen, Aufstehen und Antworten wurden erklärt.

Anschließend führten die Kinder ein Rollenspiel durch, bei dem sie sich wie die Schülerinnen und Schüler zur Kaiserzeit verhielten. Dabei lernten sie, mit dem Griffel auf der Schiefertafel einige Buchstaben und Wörter in Sütterlinschrift zu schreiben und zu lesen.

Zum Glück mussten Rohrstock und Knieholz nicht in Gebrauch genommen werden. Stattdessen gab es zum Schluss für jedes Kind ein Fleißkärtchen.

„Verfilzt nochmal!“, hieß es in den anderen Gruppen. Nachdem die Kinder einiges über Schafe, Schafwolle und die Technik des Filzens erfahren hatten, ging es an die praktische Arbeit. Unter Anleitung der Projektmitarbeiterin filzten die Kinder 4 Lagen Wolle in verschiedenen Farben um einen Glasstein. Zum Schluss wurden die Wollschichten aufgeschnitten, sodass der Stein wieder zum Vorschein kam. Die Kinder freuten sich sehr über ihre schönen „Zaubersteine“, die sie natürlich mit nach Hause nehmen durften.

... und hier der Artikel von www.mechernich.de: „Frollein“ und „Herr Lehrer“ erzählten

 

 

Herr Lindner-Moog, Frollein, Herr Lehrer

Außergewöhnliche Wege für außergewöhnliche Projekte

Bei allem, was uns die Corona-Pandemie alles an Einschränkungen auferlegt, gibt es auch Beispiele für kreative Umsetzung von „Lernen auf Distanz“. Hier sei besonders auf die Fortführung verschiedener Projekte an den „Präsenztagen“ der Kinder hingewiesen.

Sehr erfolgreich hat Frau Kofina die Fortführung des JeKiTS- Projektes wiederaufgenommen. In einer Videokonferenz nehmen die Kinder am Programm teil, das die Tanzpädagogin von Zuhause aus gestaltet und durchführt. Die Kinder treffen sich im PC-Raum unserer Schule unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln und sehen ihre Lehrerin, die online zugeschaltet ist.

Frau Suetake gestaltet mehrmals wöchentlich mit Schülern unserer Schule per Telefonkonferenz eine gemeinsame “Vorlesestunde“. Dabei werden bei den Kindern sehr beliebte Bücher gegenseitig vorgelesen und im Gespräch über den Inhalt kommt es zu einem abwechslungsreichen Austausch für beide Seiten.

Und auch das Programm „Kultur und Schule“ wird wieder in leicht veränderter Form mit Frau Rix durchgeführt. Die Kinder treffen sich in ihren Stammgruppen an Präsenztagen und arbeiten an ihren Masken für den „Karneval der Tiere“.

So kehrt an jedem Schultag wieder etwas vom mittlerweile zurückersehnten Alltag zurück und um die 150 Kinder beleben unsere Schule im Präsenzunterricht und der Notbetreuung.

 

 

Lesestunde
Jekits
Jekits
Jekits

Wochenarbeitspläne und Infos

 

Klasse 1a                     Klasse 1b                    Klasse 1c                    Klasse 1d

 

Klasse 2a                     Klasse 2b                    Klasse 2c                    Klasse 2d

 

Klasse 3a                     Klasse 3b                    Klasse 3c                    Klasse 3d

 

Klasse 4a                     Klasse 4b                     Klasse 4c                    Klasse 4d

 

 AG "Karneval der Tiere"                                  Jekits: Ostergruß & Tanz mit Abstand

 

Zusätzliche Angebote und Anregungen

Gruß an die Kinder

Schulstart Klassen 1, 2 & 3

07.05.2020, 18 Uhr

Liebe Eltern,

ich möchte Sie heute in Kürze darüber informieren, dass Ihre Kinder in einem rollierenden System bis zu den Sommerferien an einem, manchmal zwei Tagen in der Woche Präsenzunterricht in der Schule haben werden.

Im Laufe der nächsten Tage werden Sie von den Klassenlehrerinnen und -lehrern darüber informiert, an welchen Tagen das sein wird. Sie bekommen dann den Plan zum Präsenzunterricht und viele weitere Informationen, wie der wöchentliche Schultag aussehen wird. Dabei werden wir uns an den sehr guten Erfahrungen und Vorgehensweisen orientieren, die wir heute sammeln konnten, als die Kinder der 4. Schuljahre nach vielen Wochen wieder zur Schule kamen.

Um Sie gut informieren zu können, ist es wichtig, dass wir Ihre Emailadressen haben, um Ihnen Informationen zu schicken!

An den anderen Tagen lernen Ihre Kinder wie bisher im "Homeschooling". Selbstverständlich wird weiterhin an Tagen, an denen kein Präsenzunterricht erteilt wird, Notbetreuung unter den bekannten Voraussetzungen durchgeführt.

 

Mit freundlichen Grüßen

Uli Lindner-Moog

Schulstart 4. Schuljahr

05.05.2020, 13 Uhr

Liebe Eltern,

in dieser Woche nehmen weiterhin viele Kinder das Angebot der Notbetreuung wahr.

Am 7. und 8. Mai werden die Kinder der 4. Klassen Unterricht haben.

Über den genauen Ablauf des Tages werden die Eltern der 4. Schuljahre heute im Laufe des Tages durch die Klassenlehrer*innen ausführlich informiert. Ihnen wird mitgeteilt, in welcher Gruppe Ihr Kind unterrichtet wird und was es im Hinblick auf die strengen Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten hat. Lesen Sie diesen Brief sorgfältig und klären Sie mit Ihrem Kind Fragen, die es vielleicht hat.

Ich weise noch einmal auf die Möglichkeit der Beurlaubung von Schülerinnen und Schülern, die mit Angehörigen in häuslicher Gemeinschaft leben, bei denen eine Corona-relevante Vorerkrankung besteht, hin, ebenso auf die Möglichkeiten, die bestehen, falls Ihr Kind zu einer Risikogruppe gehört. In beiden Fällen stehen Sie ohnehin in engem Kontakt mit den Klassenlehrer*innen Ihres Kindes.

Sobald wir wissen, wie es in der nächsten Woche weitergeht, werde ich Sie informieren.

 

Mit freundlichen Grüßen

Uli Lindner-Moog

Schulstart

01.05.2020,   9 Uhr

30.04.2020, 16 Uhr

Liebe Eltern,

ich kann Ihnen heute Mittag mitteilen, wie die weiteren Planungen zur Wiederaufnahme des Schulbetriebes erfolgen sollen. Dazu weise ich auf das Schreiben des Ministeriums von heute hin:

DOWNLOAD

Die wichtigsten Regelungen sind die folgenden:

„Soweit die bisherigen Beschlüsse der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder mit der Bundeskanzlerin sowie der entsprechende Beschluss der Kultusministerkonferenz erwartungsgemäß über den 6. Mai 2020 hinaus Bestand haben, bedeutet das:

 Beginn der Schulöffnungen am 7. Mai 2020 zunächst mit den Viertklässlern,

  • an einem Tag so viel Unterricht und Betreuung wie möglich,
  • nach einem festen Plan bis zu den Sommerferien
  • bei Fortsetzung der Notbetreuung.“

 

Weiterhin werden alle Kinder Wochenpläne über die erprobten Wege erhalten. Im Laufe der nächsten Woche werden Sie Informationen zum weiteren Vorgehen an unserer Schule bekommen. Diese Informationen werden z.B. beinhalten, an welchen Tagen Ihre Kinder bis zu den Sommerferien in der Schule unterrichtet werden.

 

Die Regelungen zur Aufnahme in die „Notbetreuung“ gelten weiterhin:

Für den Anspruch auf die Notbetreuung in Schulen gelten seit dem 23. April 2020 erweiterte berufliche Tätigkeitsbereiche. Grundlage bildet die Coronabetreuungsverordnung (CoronaBetrVO), die mit Wirkung vom 27. April 2020 angepasst wird.

https://www.mags.nrw/sites/default/files/asset/document/2020-04-17_anlage_2_zur_coronabetrvo_ab_23.04.2020.pdf

Ein aktualisiertes Formular zum Nachweis des Betreuungsbedarfs:

https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Coronavirus_NotbetreuungFAQ/Notbetreuung_Formular-ab-17-KW.pdf

Bei Fragen wenden Sie sich weiterhin gerne an mich unter kgs-mechernich(at)t-online.de.

Ich wünsche Ihnen einen schönen 1. Mai und ein schönes Wochenende.

 

Herzliche Grüße

Uli Lindner-Moog

... und dann habe ich ihn doch gesehen!

Osterbrief

Ostergrüße

Die Kinder in der Notbetreuung haben an die vielen Menschen gedacht, die in den Altersheimen, Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen in unserer Stadt leben und keinen Besuch bekommen dürfen. Für sie haben sie mit viel Liebe und Ausdauer gebastelt und Briefe geschrieben. Heute werden diese Ostergrüße zu den Einrichtungen gebracht und dort verteilt.

Wir wünschen allen, die dort leben oder zurzeit im Krankenhaus sind, ein gesegnetes Osterfest, bleiben Sie frohgemut und gesund. Allen Menschen in den Krankenhäusern wünschen wir baldige Genesung.

Liebe Mädchen und Jungen der Grundschule Mechernich,

auch wenn wir uns jetzt schon 2 Wochen  nicht mehr in der Schule sehen können und es mindestens noch 3 Wochen dauert, bis wir uns wiedersehen, sind wir alle doch noch da – und wir denken aneinander!

Eure Lehrerinnen und Lehrer haben Wochenpläne für euch erstellt, die ihr, wie ich höre, fleißig bearbeitet. Außerdem findet ihr bei uns viele Links zu Lernangeboten und Seiten, die ihr anklicken könnt, um zum Beispiel jeden Tag eine Sportstunde im Wohnzimmer, auf dem Balkon oder im Garten zu machen und euch fit zu halten.

Wer von euch mal ganz genau wissen will, was  „Corona“ ist, der kann folgende Seiten anklicken:

https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

„In diesem Video, das sich speziell an Kinder richtet, erklären wir euch leicht verständlich, was das Coronavirus überhaupt ist, was es tut und wie ihr euch vor ihm schützen könnt."
Quelle: Stadt Wien

Die Seite mit der Maus erklärt dir ebenfalls alles rund um das Coronavirus:

https://www.wdrmaus.de/extras/mausthemen/corona/index.php5

 

SCHICKT EUREN FREUNDINNEN UND FREUNDEN AUS DER KLASSE GRÜßE:

Es sind alle da und es geht allen genauso wie mir. Ich bin nicht allein.


Ihr könnt uns Fotos oder gemalte Bilder von zu Hause schicken, die zeigen, was ihr so macht und wie es euch geht. Damit könnt ihr eure Freundinnen und Freunde aus euren Klassen grüßen, wenn ihr möchtet.

Und so wird´s gemacht:

Wie geht es dir zu Hause?

1.   Zeichne, male, gestalte oder fotografiere ein Bild (Querformat), auf dem wir sehen können, was du zu Hause machst, wie es dir geht und was dir so durch den Kopf geht.
Du kannst auch etwas dazu schreiben.

2.   Ein Erwachsener fotografiert es.

3.   Schicke es an die Schule:  kgs-mechernich(at)t-online.de

Wir veröffentlichen alle Bilder hier auf unserer Homepage!

Bleibt gut gelaunt und gesund!

Euer Uli Lindner-Moog

Hallo
Ich grüße mein Klasse 4d und meine liebe Klassenlehrerin Frau Lülsdorf.
Ich hoffe wir sehen uns alle bald wieder.
Bleibt Gesund und liebe Ostergrüße von Fabienne Holz

P.S. Bis wir uns wieder sehen können, vertreibe ich mir die Zeit zusammen mit meiner Mama und meiner Schwester bei spielen.

Umgang mit dem Corona-Virus

Mechernich, 12.03.2020

 

Liebe Eltern,

ein- und mehrtägige Schulfahrten müssen seit gestern bis Ostern abgesagt werden:

Hierzu ein Auszug aus dem Schreiben des Schulministeriums vom 11.03.2020:

„Zur Vereinfachung des Verfahrens und als schulischer Beitrag zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus sind daher alle ein- und mehrtägigen Schulfahrten etc. in das In- und Ausland abzusagen, soweit diese bis zum Beginn der Osterferien stattfinden sollten.“

Geplante Fahrten in den Nationalpark oder das LVR- Museum Kommern finden somit nicht statt. Abgesagt wurden auch die Vorträge am GAT-Mechernich zum Thema „Chatten und Computerspiele“.

Die ersten Corona-Infektionen im Kreis Euskirchen sind bekannt. Da es in anderen Kreisen und Städten auch schon zu Schulschließungen durch die zuständigen Behörden gekommen ist, kann es u. U. auch kurzfristig die Katholische Grundschule Mechernich treffen. Zuständig ist der Krisenstab des Kreises Euskirchen in Abstimmung mit dem Schulträger und der Schulleitung.

In diesem Fall werden wir die Schulgemeinde unverzüglich über die Homepage, Telefonketten und die E-Mail-Kanäle der Klassen- und Schulpflegschaft informieren und auf dem Laufenden halten.

Dazu ist es wichtig, dass in der Schule aktuelle Telefonnummern hinterlegt sind! Teilen Sie Änderungen unverzüglich in der Schule mit!

Damit das Lernen weitergeht, erstellen die Lehrerinnen und Lehrer Wochenpläne, die Ihre Kinder erhalten werden. Im Falle einer Schließung kann danach gearbeitet werden. Vorab sollen die Kinder aus diesem Grund auch Bücher und Arbeitshefte mit nach Hause nehmen, die sonst in der Schule bleiben. Über das genaue Vorgehen in der Klasse Ihres Kindes informieren die Klassenlehrerinnen und -lehrer und sprechen sich mit den Klassenpflegschaftsvorsitzenden ab.

Weitere Hinweise:

-> Für grundsätzliche Informationen zum Infektionsschutz, zur Vorgehensweise in Verdachtsfällen und den Umgang von Schulen bei einer (möglichen) Infektion verweisen wir auf folgende Internet-Seiten:

www.infektionsschutz.de

www.kreis-euskirchen.de

www.schulministerium.nrw.de

 

Bleiben wir besonnen!

 

Mit freundlichen Grüßen

Uli Lindner-Moog

Projekt "Little Lion"

Wir alle wissen aus Veröffentlichungen in den Medien, dass in der heutigen Zeit der sexuelle Missbrauch zum Alltag eines Kindes gehören kann.

Um die uns anvertrauten Kinder für dieses Thema zu sensibilisieren und sie so besser vor sexuellem Missbrauch schützen zu können, haben die Schulpflegschaft, der Förderverein und das Lehrerkollegium unserer Schule einstimmig beschlossen, unterschiedliche Präventivmaßnahmen durchzuführen.

Aus diesem Grund wird an unserer Schule im Februar und März wieder das Projekt „Little Lion“ der Organisation Dunkelziffer e.V. im Rahmen des Unterrichts stattfinden. Dieses Projekt ist Bestandteil unseres Schulprogramms und wird maßgeblich gesponsert vom Verein „Menschen gegen Kindesmissbrauch e.V.“ und unserem Förderverein.

Ziel ist es, das Selbstvertrauen der Mädchen und Jungen zu stärken. Zudem sollen Schülerinnen und Schüler kritische Situationen besser einschätzen lernen und erfahren, wie und wo sie sich Hilfe holen können.

Zentraler Bestandteil des Projektes ist das kindgerechte Theaterstück „Mein Körper gehört mir“ (für Stufe 3/4), das für die Kinder im Rahmen des Projektes während der Unterrichtszeit aufgeführt werden.

Über Ablauf, Inhalte, pädagogischen Hintergrund und Qualität des Projektes wurden die Schulleitung, das Kollegium und die OGS-Mitarbeiterinnen umfassend informiert. Somit ist gewährleistet, dass in allen Klassen eine pädagogische Einbettung dieses sensiblen Themas im Rahmen des Unterrichts stattfindet.

Natürlich ist es wichtig, dass Sie als Eltern dieses Thema ebenfalls begleiten!

 

Weiterführende Informationen und die Theaterstücke als ansprechende Comics finden Sie hier:

- Informationen zum Mitnehmen, Vorbereiten und Weiterdenken

- Mein Körper gehört mir


Ein Besuch dieser Webseiten lohnt sich wirklich - einfach mal reinschauen!!

Aus: Mein Körper gehört mir

Verkehrshelfer gesucht

Ein Zebrastreifen macht noch keinen sicheren Schulweg

 

Liebe Eltern der Grundschüler der KGS Mechernich

der Ortsvorsteher im Kernort Mechernich sucht engagierte Eltern, Großeltern und andere Personen, denen die Sicherheit unserer Kinder am Herzen liegt. Schließen Sie sich dem Projekt an und lassen Sie sich als Verkehrshelfer ausbilden. Sie werden zukünftig an den Verkehrsschwerpunkten eingesetzt und sichern den Schulweg ab. Je mehr freiwillige Helfer und Interessierte sich melden, desto weniger ist die Belastung für den Einzelnen.

Sollten Sie die Möglichkeit haben, sich morgens zwischen 7:30 und 08:15 Uhr als Verkehrshelfer einsetzen zu lassen, melden Sie sich bitte

• bei Günther Schulz, Ortsvorsteher im Kernort Mechernich , untergm.schulz@unitybox.deoder 0172 26 33865

• im Sekretariat der Kath. Grundschule in Mechernich,Tel. 02443 / 48827 Fax 02443 / 8584, E-Mail: kgs-mechernich@t-online.de

 

Selbstverständlich wird der Einsatz der Verkehrshelfer immer nach den vorhandenen Kapazitäten und Möglichkeiten der Helferinnen und Helfern koordiniert. Damit können wir schon viel erreichen.

Die Ausbildung/Einweisung in die Aufgaben wird durch die Verkehrswacht und der Polizei durchgeführt.

Die Ausstattung mit

-Verkehrshelferjacke und Lotsenkelle

erfolgt kostenfrei durch die Verkehrswacht Euskirchen e.V.

 

 

Große Schulsitzung 2020

„Es war einmal- wir machen Halt, im Mechernicher Märchenwald“

Grundschule Mechernich feiert Karneval

In der vollbesetzten Aula in Mechernich fand am Samstagnachmittag, 15.02.2020, wie in jedem Jahr die große Schulsitzung statt. „Es war einmal- wir machen Halt, im Mechernicher Märchenwald“ ist das Motto der Session und alle machten sie Halt im Märchenwald: Froschkönige, gestiefelte Kater, Prinzessinnen und Prinzen, Könige und Königinnen, Zauberer, Elfen und Elben, Einhörner, Aschenputtel, Rotkäppchen, Schneewittchen und nicht sieben, sondern mindestens 70 Zwerge. Zusammen feierten sie ausgelassen Karneval auf einer märchenhaft hergerichteten Bühne. Mit ihnen feierten auch die ehemalige Schulleiterin Rita Gerdemann und der stellvertretende Bürgermeister Günter Kornell.

Als Sitzungspräsident führte Schulleiter Uli Lindner-Moog durch das kurzweilige Programm, das die Kinder in den Klassen und aus dem OGS-Bereich mit ihren Lehrerinnen, Lehrern und Bundesfreiwilligendienstlerinnen auf die Beine gestellt hatten. Tänze, Sketche, Scherzfragen und Witze wurden gekonnt von den Kindern vorgetragen und immer wieder war zu sehen, mit welch großer Freude die kleinen Jecken ihre Programmpunkte vorbereitet hatten und dann einem großen Publikum vortrugen. Wie immer wurde jedem Teilnehmer ein Schulorden verliehen.

Zum Gelingen der Kinderkarnevalssitzung trug die Mechernicher Jugendprinzessin Pauline I. mit großem Gefolge und den Tanzgarden der Mechernicher Karnevalsvereine bei. Ebenso begeisterte der Vussemer Karnevalsverein mit seinem Dreigestirn Prinz Kurt I., Jungfrau Berti und Bauer Klaus, das mit großem Gefolge und den Tanzgarden an der Sitzung teilnahm und vor über 700 großen und kleinen Besuchern auftrat. Die Bewirtung übernahmen wie immer die Eltern und der Förderverein der Schule.

Begeistert gefeiert wurden die Lehrerinnen und Lehrer der Grundschule, die als Höhepunkt zum Abschluss tanzten. Routiniert hatte die Lehrerin Sabrina Wingen das Programm zusammengestellt und sorgte wieder einmal für eine gelungene Schülersitzung.

 

Allen unseren Eltern, Lehrerinnen und Lehrern, Bundesfreiwilligendienstlerinnen und unser Sekretärin ein großes Dankeschön für die tolle Sitzung!

 

Dreimoll Grundschull Alaaf

 

... hier der Artikel auf mechernich.de: "Nicht sieben, sondern 70 Zwerge"

 

... und hier unsere Fotos

Schul - Bienen

Das macht unsere Schule bienenfreundlich

Unser Schulgelände bietet Bienen und Wildbienen durch vielfältigen Baum- und Strauchbestand und weitläufige Grünflächen einen abwechslungsreichen Lebensraum. Vor drei Jahren hat unsere AG Streuobstwiese/Natur zu den vorhandenen Kirschbäumen und Mispeln drei Apfelbäume gepflanzt.

In diesem Jahr hat ein benachbarter Imker den Ableger eines Bienenvolks und zusätzlich einen Schaukasten auf dem Schulgelände aufgestellt. Damit diese und künftige Bienen- auch Wildbienen- optimal versorgt werden, wurde eine Bienenweide angelegt, die von den Kindern eingesät wurde. Die Kinder der AG treffen sich regelmäßig mit dem Imker, um das Bienenjahr mitzuerleben. Auch die anderen Schulkinder können die Bienen auf dem Schulgelände besuchen, beobachten und im Rahmen des Sachunterrichts besser kennenlernen.

(entnommen: https://bienenlive.wdr.de/mitmachen/schulen/aktive-schulen/katholische-grundschule/)

 

Hier die Internetseite von "WDR #bienenlive" mit vielen Informationen rund um Bienen, Spielen und sogar WhatsApp-Nachrichten von deiner Bienenkönigin!

 

Hier passende Kinder-Filmr zum Thema:

- Löwenzahn: Bienen - Der Raub der Honigmacher

- Anna und die wilden Tiere: Imker Sepp und seine Bienen

- Anna und die Haustiere: Biene

Hier machen wir mit...

 

 

 

Unsere Patenkinder Viktor und Artjom

Seit diesem Schuljahr (2018/2019) haben wir zwei Patenkinder in Weißrussland, die von uns über „Hilfe für Tschernobyl-geschädigte Kinder e.V.“ verein@hilfe-tschernobyl.de; www.hilfe-tschernobyl.de unterstützt werden.

 

... und hier kann man den ganzen Artikel lesen ...

"Aus dem Grau heraus"

Dieser Wunschbaum verschönert seit Juli 2017 unseren Eingangsbereich.

Schön wäre es, wenn Sie sich einen Augenblick der Muße gönnen,

und den Baum einmal ein klein wenig genauer betrachten.

 

Zum Artikel + Fotos

Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Mit Tanz und Musik zu neuen Erfahrungen

An der Mechernicher Grundschule wird Landesbildungsprogramm „JeKits“ mit Schwerpunkt „Tanzen“ umgesetzt.

Zum Artikel + Fotos

Gesund macht Schule

Seit vielen Jahren beteiligt sich unsere Schule aktiv und regelmäßig an dem Projekt "Gesund macht Schule" in Zusammenarbeit mit der AOK Rheinland und der Ärztekammer Nordrhein.

Unterstützt werden die Lehrerinnen und Lehrer bei der Durchführung der Projekte dabei von Frau Dr. Schade vom Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. Das jüngste Projekt beschäftigte sich mit der Fragestellung: Gesund essen- was heißt das eigentlich?

Zum Artikel

"Schlaumäuse - Kinder entdecken Sprache"

Mit der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ unterstützt Microsoft Deutschland Kindertagesstätten, Grundschulen und andere frühkindliche Bildungseinrichtungen bei der Förderung der Sprachkompetenz.

"Dank an Sponsoren"

"Kinder entdecken Sprache"

Fotos

Kultur und Schule

Seit Beginn des Schuljahres 2015/16 nimmt unsere Schule wieder am NRW Landesprogramm Kultur und Schule teil.

Es werden zwei Projekte umgesetzt:

„Natur kann Kunst“

„Kunst- Zauber entfachen“

Zum Artikel + Fotos

KGS Mechernich ist "Nationalpark-Schule Eifel"

 

 

Zu den Artikeln

SHUUZ - Gutes tun mit gebrauchten Schuhen

... einfach mit in die Schule bringen ...

Hier gibt es noch mehr Infos

 

 

Das Rucksackprojekt

Wie Sie Ihr Kind spielerisch fördern können

Sprachförderung für mehrsprachige und deutschsprachige Kinder

Die Gruppe der „Rucksack-Mütter“ trifft sich jeden Dienstag um 08.30 Uhr in der KGS Mechernich.

 

Zum Artikel + Briefe + Fotos

SmiLe-Projekt an unserer Schule

Vor kurzem startete an unserer Schule das Projekt „SmiLe“ (Sprachbildung mit individuellem Lernerfolg).

Dabei kommen Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler als „Sprachpaten“ für Kinder ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen in die Schule und unterstützen diese im Spracherwerb.

Die Patinnen und Paten bieten ihrem Sprachpatenkind an ein bis zwei Schulvormittagen für eine Stunde pro Woche ihre ungeteilte Aufmerksamkeit und entdecken gemeinsam mit ihm die deutsche Sprache.

Zu unseren SmiLe-Paten

Zum Artikel



Projekte, die wir unterstützen...

Frei Lernorte innovative ganztagsschule
Portal MedienGewalt Medienbezogene Lernumfelder von Kindern und Jugendlichen